Corona: Pandemie-Klausel in Reiseversicherung prüfen

Bei dem Abschluss einer Auslandsreiseversicherung sollte gerade in Zeiten von Corona auf die Details geachtet werden.
Bei dem Abschluss einer Auslandsreiseversicherung sollte gerade in Zeiten von Corona auf die Details geachtet werden.
Foto: Roland Weihrauch
Damit sie im Fall einer Erkrankung geschützt sind, sollten sie aber ihre Reiseversicherung prüfen.

Hamburg. Vor einer Reise in Corona-Zeiten sollten sich Urlauber informieren, ob ihre Auslandsreisekrankenversicherung bei Pandemien zahlt. „Am besten den Versicherer schriftlich anfragen und um schriftliche Stellungnahme bitten, ob Pandemien ausgeschlossen sind oder nicht“, rät Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV).

Eine private Auslandsreisekrankenversicherung empfiehlt sich für jede Auslandsreise. Sie zahlt bei medizinischen Behandlungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden - und für einen Rücktransport nach Deutschland. Das gilt auch im Fall einer Erkrankung an Covid-19 - sofern die Versicherungsbedingungen keine Pandemie ausschließen. Die Versicherung zahlt außerdem nicht, wenn für das Reiseziel eine Reisewarnung vorliegt, betont der BdV. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN