Anzeige

Zwei Vergewaltigungen überschatten Karneval in Köln – Studentin (22) in Haus vergewaltigt

Der Karneval in Köln wurde von zwei Vergewaltigungen überschattet.
Foto: dpa/Archivbild
Anzeige

Köln. Zwei Vergewaltigungen überschatten die Feiern zur Weiberfastnacht in Köln. Die Opfer waren zwei junge Frauen. Das berichtet die Kölner Polizei.

Zur ersten der beiden Vergewaltigungen kam es am Donnerstag um 17:30 Uhr in der Kölner Dasselstraße. Eine Studentin (22) war mit mehreren anderen Menschen in ein Haus gegangen und gab später an, dass sie dort vergewaltigt wurde. Die Polizei ermittelt aktuell die Hintergründe der Tat.

Karneval in Köln von Vergewaltigungen überschattet

Außerdem wurde am Freitagmorgen um 2:30 Uhr eine Frau im Bereich der Zülpicher Straße vergewaltigt. Polizisten trafen die junge Kölnerin (21) auf der Straße an.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Anzeige

Von diesem Mann (38) aus Lüdenscheid fehlt seit sechs Wochen jede Spur – Er könnte hilflos sein

Tragische Unfälle an Altweiber in NRW: Verletzte und ein Toter in den Karnevalshochburgen

• Top-News des Tages:

„Cowboy“ bricht in zugefrorenen Teich ein und wird gerettet – doch im Rettungswagen macht er eine schockierende Aussage

Aldi verspottet Lidl mit frechem Facebook-Video – doch der Gegenschlag sitzt so richtig

-------------------------------------

Sie hatte schwere Verletzungen im Gesicht. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein und schnappten den Tatverdächtigen (22) in dessen Wohnung. Er soll bald dem Haftrichter vorgeführt werden.

Tragische Unfälle an Altweiber

Außerdem gab es im Zuge der Weiberfastnacht mehrere schwere Unfälle. Dabei starb unter anderem ein junger Mann (18), der in Brühl von einer Straßenbahn überrollt wurde.

Ein Dortmunder (21) geriet in Köln ebenfalls unter eine Straßenbahn, überlebte aber mit schweren Verletzungen. (fel)

Anzeige
Fr, 10.08.2018, 10.49 Uhr