Witten

Zivil-Polizist eilt junger Frau zur Hilfe - und wird von ihrem Freund krankenhausreif geprügelt

Ein 42 Jahre alter Zivilpolizist wurde von einem jungen Mann krankenhausreif geprügelt. (Symbolbild)
Ein 42 Jahre alter Zivilpolizist wurde von einem jungen Mann krankenhausreif geprügelt. (Symbolbild)
Foto: imago

Witten. Zufällig beobachtete ein Zivil-Polizist (42) am Freitagabend ein streitendes Pärchen auf dem Rathausplatz in Witten. Weil der Mann (19) immer heftiger auf die Frau (18) einwirkte, ging er dazwischen.

Der 19-Jährige griff daraufhin den Beamten unvermittelt an. Nach mehreren Faustschlägen gegen die Schläfe ging der Zivilpolizist zu Boden. Dort trat der junge Mann weiter auf den 42-Jährigen ein.

Erst als ein weiterer Polizist zu Hilfe kam, ließ der aggressive Mann von seinem Opfer ab. Gemeinsam überwältigten die Polizisten ihn und nahmen ihn fest.

------------------------------------------

• Mehr Themen:

Von wegen „Ruhr in Love“ - Messerstecherei bei Techno-Festival

Massenschlägerei an Tankstelle im Sauerland - Männer gingen mit Kanthölzer aufeinander los

Feuerwerk bei Abifeier geht schief - Raketen schießen in Zuschauer

------------------------------------------

Da hatte sich bereits eine Gruppe von 25 jungen Männern um die Beamten gebildet. Sie forderten die Freilassung des 19-Jährigen. Die Polizisten mussten Pfefferspray einsetzen, um sich die Gruppe vom Leib zu halten.

Als weitere Beamte eintrafen, beruhigte sich die Situation. Der 42 Jahre alte Zivilpolizist musste ins Krankenhaus. Der junge Mann verbrachte die Nacht auf dem Polizeirevier. (red)