Stichwahl in Wuppertal: Rathaus-Beben! Kandidat der Grünen und CDU wird neuer OB!

Spannende OB-Stichwahl in Wuppertal: Prof. Dr. Uwe Schneidewind (links) fordert Andreas Mucke heraus.
Spannende OB-Stichwahl in Wuppertal: Prof. Dr. Uwe Schneidewind (links) fordert Andreas Mucke heraus.
Foto: Wolf Sondermann/iimago images/Deutzmann/Der Westen Montage

Die Grünen erobern Wuppertal!

In einer packenden OB-Stichwahl haben sich der grün-schwarze Kandidat Schneidewind und Amtsinhaber Andreas Mucke (SPD) ein enges Rennen geliefert. Jetzt der Machtwechsel im Rathaus! Ist das womöglich ein Modell auch auf Bundesebene? Anscheinend können Grüne und CDU, zumindest auf kommunaler Ebene, ja doch miteinander...

Das Ergebnis und Reaktionen aus Wuppertal im News-Ticker zur OB-Wahl.

--------------------------

Stichwahl in Wuppertal: Ergebnis der OB-Wahl 2020

Zwischenergebnis der OB-Stichwahl in Wuppertal (272/272 Stimmbezirke ausgezählt)

Andreas Mucke (SPD): 46,5% (Ergebnis im 1. Wahlgang: 37%)

Prof. Dr. Uwe Schneidewind (CDU/Grüne): 53,5% (Ergebnis im 1. Wahlgang: 40,8%)

Wahlbeteiligung: 37,2% (Wahlbeteiligung im 1. Wahlgang: 46,9%)

--------------------------

27. September 2020: OB-Wahl in Wuppertal im Stichwahl-Ticker

20.29 Uhr: Das deutlichste Ergebnis erzielte Schneidewind im Wahlbezirk Uellendahl-West. Hier holte er satte 67,6 Prozent der Stimmen. HIER erfährst du, wie dein Bezirk gewählt hat ›

19.29 Uhr: Wahlsieg für CDU und Grüne! Letztlich doch ziemlich deutlich setzte sich Professor Dr. Schneidewind, der gemeinsam schwarz-grüne Kandidat, mit 53,5 Prozent durch. SPD-OB Mucke hat nach nur einen Amtzeit den Chefsessel im Rathaus wieder verloren. Fridays for Future Wuppertal schickte gleich einen virtuellen Glückwunsch an den Klima-Experten Schneidewind:

19.01 Uhr: Er lag vorne, aber nun sieht es bitter aus für OB Mucke! Der Trend hat sich gedreht und nun führt CDU/Grüne-Kandidat Schneidewind mit fünf Prozentpunkten. Es sind nur noch wenige Stimmbezirke auszuzählen.

18.42 Uhr: Trendwende in Wuppertal? Jetzt liegt CDU/Grünen-Kandidat Schneidewind knapp vorne. Aber es ist weiterhin offen, wie es ausgeht.

18.30 Uhr: Ganz, ganz eng wird es in Wuppertal. Aktuell liegt Amtsinhaber Mucke von der SPD hauchdünn vorne. Doch noch fehlen über 100 Stimmbezirke. Es ist noch völlig offen, wie es ausgehen wird.

17.05 Uhr: In einer knappen Stunden schließen schon die Wahllokale in Wuppertal, dann werden die ersten Ergebnisse der OB-Stichwahl mit Spannung erwartet

16 Uhr: In Wuppertal zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab, ebenso wie in vielen anderen NRW-Städten bei den Stichwahlen. Bis 14 Uhr gaben 30,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme bei der Stichwahl ab. Bei der vergangenen Stichwahl 2015 waren es nur 24,1 Prozent zu diesem Zeitpunkt und insgesamt 33,5 Prozent.

Stichwahl in Wuppertal: Das ist die Ausgangslage nach der Kommunalwahl 2020

Seit November 2018 gab es ein Stadtratsbündnis zwischen CDU und Grünen. Jamaika-Verhandlungen mit der FDP waren gescheitert. Nun trat Schwarz-Grün zu der Kommunalwahl 2020 mit einem gemeinsamen Kandidaten an, Professor Uwe Scheidewind. Doch vor allem die CDU musste bei der Stadtratswahl Federn lassen, fast fünf Prozentpunkte ging es nach unten auf nur noch 24,2 Prozent. Die Grünen dagegen profitierten fast genauso stark und kamen auf 19,6 Prozent.

Die SPD ist weiterhin stärkste Kraft im Stadtrat mit nun 28,9 Prozent und leichten Verlusten (-1,1 Prozent). Der amtierende OB Andreas Mucke holte im ersten Wahlgang zwar weniger Stimmen als Schneidewind, doch ist das Rennen für ihn nicht aussichtslos.

--------------------------

Mehr über Wuppertal:

  • Wuppertal ist mit rund 355.000 die größte Stadt im Bergischen Land.
  • Überregional berühmt ist die Universitätsstadt für die Schwebebahn, die seit 1901 verkehrt, sowie das Tanztheater Pina Bausch.
  • Auch einige prominente Politiker der Geschichte haben eine enge Verbindung zu der Stadt, wie Friedrich Enges, Hans-Dietrich Genscher und Johannes Rau.

--------------------------

Stichwahl in Wuppertal: Das sind die beiden OB-Kandidaten Andreas Mucke und Uwe Schneidewind

Andreas Mucke (SPD): Der amtierende Oberbürgermeister von Wuppertal zittert um seine Wiederwahl. Der 54-jährige Diplom-Ingenieur für technischen Umweltschutz arbeitete zuvor als Energieberater der Wuppertaler Stadtwerke und Geschäftsführer der Wuppertaler Quartierentwicklungsgesellschaft.

Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Kandidat von CDU und Grünen): Der Professor der Wirtschaftswissenschaften will als gemeinsamer Kandidat von Grünen und CDU Umwelt und Wirtschaft miteinander verbinden. Er gilt als einer der einflussreichsten Ökonomen Deutschlands und war bis 2020 Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie.

--------------------------

Mehr zu den OB-Stichwahlen in NRW:

--------------------------

 
 

EURE FAVORITEN