Toter in Wuppertaler Parkhaus-Luftschacht entdeckt: Identität des Opfers geklärt

In diesem Parkhaus entdeckte eine Passantin die Leiche eines 83 Jahre alten Mannes.
In diesem Parkhaus entdeckte eine Passantin die Leiche eines 83 Jahre alten Mannes.
Foto: dpa

Wuppertal. Eine Woche nach dem Fund eines Leichnams im Luftschacht eines Wuppertaler Parkhauses hat die Polizei die Identität des Verstorbenen geklärt.

Zunächst war die Identität des Mannes unklar, weswegen die Polizei mit einem Foto des Mannes um Hinweise bat. Nun ist klar: bei dem Toten handelt es sich um einen 83 Jahre alten Wuppertaler, der alleinstehend war und im Stadtteil Röttgen lebte.

Wuppertal: Entscheidender Hinweise ging am Montag ein

In den vergangenen Tagen befragten die Ermittler der zwölfköpfigen Mordkommission „MK Schacht“ zahlreiche Anwohner und richteten außerdem am Parkhaus eine mobile Wache als Anlaufpunkt für Anwohner ein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Die A52 bekommt sechs Spuren – Ruhrtalbrücke könnte deshalb abgerissen werden

Internet rauscht ab: Stromausfall in Server-Knotenpunkt legt das Netz lahm

• Top-News des Tages:

Amokfahrt von Münster: Video zeigt Festnahme - das steckt wirklich dahinter

Tragisches Unglück in NRW: Junge (8) ertrinkt in Freizeitbad

-------------------------------------

Der entscheidende Hinweis ging aber am Montag ein. Mehrere Zeugen meldeten sich und wiesen auf den alleinstehenden Wuppertaler hin. Zuvor hatte niemand das Verschwinden des Mannes bemerkt.

Viele Hintergründe bleiben unklar

Weitere Details will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht bekanntgeben.

Die Ermittler gehen weiterhin davon aus, dass der Mann vom Täter in den Schacht geworfen wurde. Wieso er zum Opfer dieses dramatischen Verbrechens wurde, ist noch unklar. Ob es bereits Hinweise auf einen möglichen Täter gibt, will die Polizei vorerst nicht öffentlich machen. (fel)