Dortmund

Wie schrecklich! Tierquäler schneiden Huhn den Kamm ab und werfen es lebend in Mülltonne

Wer hat das arme Huhn skalpiert? Hinweise an die Tierschutzorganisation Arche 90 e.V., Telefonnummer: 0231-875397.
Wer hat das arme Huhn skalpiert? Hinweise an die Tierschutzorganisation Arche 90 e.V., Telefonnummer: 0231-875397.
Foto: Tierschutzorganisation Arche 90 e. V.
  • Am Karfreitag wurde ein lebendes Huhn in einem Mülleimer in Dortmund-Huckarde gefunden
  • Doch das Schlimmste: Zuvor wurde es regelrecht skalpiert
  • Nun sucht die Tierschutzorganisation Arche 90 e.V. nach den Tätern
  • Wenn du Hinweise hast, kannst du bis zu 500 Euro Finderlohn bekommen

Dortmund. Am Karfreitagabend machte die Polizei um 19.20 Uhr einen grausigen Fund in in Dortmund-Huckarde.

Mit offener Kopfwunde im Mülleimer

Im Bereich der Rupinghofstraße, Travemannstraße saß ein lebendes Huhn in einem Müllcontainer. Weggeschmissen wie Abfall, wie die Tierschutzorganisation Arche 90 e.V. berichtet.

Doch das Schlimmste: Das Tier wurde vorher skalpiert. Jemand hatte bis zur Schädeldecke den kompletten Kamm abgeschnitten und das verletzte Huhn danach achtlos in die Tonne geschmissen.

Das braune Huhn kam sofort zum Tierarzt. Die münzgroße Wunde wurde verarztet, das Tier wird in der Krankenstation wieder aufgepäppelt.

Hast du etwas gesehen?

Arche 90 e.V. hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Tierquälers führen.

Wenn du also etwas gesehen hast oder die oder den Täter kennst, melde dich bitte bei der Arche 90 e.V. unter der Telefonnummer 0231-875397.

Du kannst auch helfen, indem du diesen Beitrag teilst!

Auch interessant:

Lokomotive in Düsseldorf brannte: Bahnverkehr von und nach Essen gestört

„Aber sowas von dicke Flocken!“ - Schnee-Chaos legt Oster-Reiseverkehr auf der A45 lahm

 
 

EURE FAVORITEN