Whatsapp in NRW: Gefährliche Nachricht kursiert – jetzt warnt sogar die Polizei

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

WhatsApp: Diese Fehler solltest Du niemals machen

Beschreibung anzeigen

Üble Masche bei Whatsapp in NRW.

Betrüger versuchen derzeit über den Messengerdienst Menschen in NRW übers Ohr zu hauen. Die Polizei Münster warnt eindringlich vor der Nachricht bei Whatsapp und hat den genauen Wortlaut veröffentlicht.

Whatsapp in NRW: Polizei veröffentlicht miese Masche

„Hallo Mama, ich hab ein großes Problem.“ So oder so ähnlich beginnt die Nachricht, mit der Betrüger versuchen, arglose Menschen auszubeuten.

Dass die Nachricht von einer unbekannten Nummer stammt, dafür liefern die Betrüger gleich eine Erklärung. Das Handy sei kaputtgegangen. Die Nachricht werde von dem Telefon einer Bekannten verfasst.

------------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Der beliebteste Instant-Messenger der Welt
  • Installation läuft über den App Store (iPhone) oder Google Play (Android)
  • Wer keine Lust mehr hat, Emojis zu verschicken, der kann auch Sticker oder Gifs an die Freunde senden
  • In den Einstellungen kannst du einen regelmäßigen Termin für ein Backup festlegen – so sind deine Daten immer gesichert
  • Gehört zum Meta-Imperium von Mark Zuckerberg

------------------------------

„Ich muss dringend Geld überweisen, kann nun aber meine Onlinebanking-App aber nicht nutzen“, heißt es weiter. Danach die Bitte um eine Sofort-Überweisung von 2.200 Euro!

+++ PayPal: Achtung! Wenn du diese Mail bekommst, solltest du höllisch aufpassen +++

Polizei warnt vor dreister Whatsapp-Masche in NRW

In den vergangenen Tagen haben nach Angaben der Polizei Münster viele Menschen solche Aufforderungen erhalten.

Die Beamten warnen eindringlich davor, Geld zu überweisen. „Seniorinnen und Senioren sollten sich besonders in Acht nehmen.“ Denn es werden offenbar überwiegend ältere Menschen ins Visier genommen.

+++ Whatsapp: Krasse Pläne noch für 2022! Messenger wird sich gravierend ändern +++

Dubiose Whatsapp-Nachrichten: Das rät die Polizei

Die Polizei rät Betroffenen in solchen Fällen unbedingt Angehörige anzurufen, um die Echtheit der Nachricht zu überprüfen.

+++ Wetter in NRW: Von wegen Sonne satt – jetzt kommt die nächste Wende! +++

Sollte sich der Verdacht eines Betrugsversuchs erhärten, sollen Betroffene sofort den Notruf wählen und Anzeige erstatten. (ak)