Wettervorhersage: An den Ostertagen wird es kalt und frostig

Ostern mit Neuschnee gibt's an der Ostsee.
Ostern mit Neuschnee gibt's an der Ostsee.
Foto: dpa
Schnee an Ostern - in Teilen von NRW ist das möglich: Im Sauerland hat erneut geschneit. Auch im Ruhrgebiet bleibt es kalt - aber weitgehend trocken.

Essen.. Die Ostereiersuche in der beheizten Wohnung ist bei den Wettervorhersagen wohl nicht die schlechteste Idee. Auch wenn der Wind nach den letzten stürmischen Tagen nachlässt, ist mit Frost und Schauern zu rechnen.

Liftbetrieb im Sauerland läuft

In den Hochlagen des Sauerlandes ist der Winter zurückgekehrt. Auf dem Kahlen Asten bei Winterberg wurden am Donnerstagmorgen 26 Zentimeter Neuschnee gemessen. "Und es schneit weiter", sagte Wetterbeobachter Jürgen Weiler vom Deutschen Wetterdienst. Zuvor hatte es am Mittwoch auf dem Kahlen Asten bei Winterberg nur noch wenige weiße Flecken gegeben.

Auf einigen beschneiten Pisten reicht die Unterlage zusammen mit Neuschnee noch für Wintersport. "Jetzt laufen drei Lifte, am Wochenende werden es wohl zehn werden", sagte Susanne Schulten von der Wintersportarena. Auch im Ruhrgebiet und am Niederrhein wird es bei folgenden Vorhersagen eher winterlich:

Das Wetter am Donnerstag

In den frühen Mittagsstunden fielen Schneeflocken in der Region. "30 Zentimeter Schnee sind im Rothaargebirge liegen geblieben. Damit ist hier in der Region gerade nicht zu rechnen. Von Norden zieht besseres Wetter herein", so Meteorologe Oliver Klein von der Bochumer Meteogroup. Für den restlichen Tag gilt weiterhin besondere Vorsicht auf den Straßen bei kühlen zwei bis acht Grad.

Das Wetter am Karfreitag

Regen soll es Karfreitag doch nicht mehr geben. Dafür ist aber weiterhin mit kühlen Temperaturen bis acht Grad zu rechnen. "Die Regenwolken ziehen weiter nach Frankreich und Belgien, weitgehend bleibt es hier trocken. Zudem ist mit weniger Wind zu rechnen", sagt Klein.

Das Wetter am Ostersamstag

Regnen kann es nach Wettervorhersage der Bochumer Meteogroup am Ostersamstag hauptsächlich im Süden und Westen Deutschlands. Insgesamt soll es aber mit wenig Wind und vereinzelten Sonnestrahlen freundlicher werden.

Das Wetter am Ostersonntag

Überwiegend trocken soll es am Ostersonntag bleiben. "Vereinzelt sind lokale Schauer möglich. Zum Ostereiersuchen ist definitiv warme Kleidung angebracht, besonders für alle, die sich in den frühen Morgenstunden auf die Suche begeben. Nachts wird es kalt und kann Frost geben", sagt Klein.

In den Hochlagen rund um Winterberg wird nach Auskunft von Weiler wohl noch etwas Schnee dazu kommen. "Auf den Bergen hält sich das auch noch", sagt er. Schnee- und Graupelschauer mischten sich mit kräftigem Wind. "Am Ostersonntag klart es dann ein wenig auf."

Das Wetter am Ostermontag

Frühlingshaft wird es zwar auch am Ostermontag nicht, dennoch bleibt es bis auf kürze Regengüsse trocken und die Sonne zeigt sich in Abschnitten. Die Temperaturen klettern auf 12 bis13 Grad.

Weitere Aussichten

Auch in der nächsten Woche ist noch kein warmes Frühlingswetter zu erwarten. Die Temperaturen können aber leicht ansteigen. "Ein Frühlingserwachen ist noch nicht in Sicht. Aber der Ausblick auf nächste Woche sieht bislang zumindest etwas freundlicher aus". (kati/dpa)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel