Essen

Nicht nur Schnee: Wetterdienst warnt auch vor heftigen Sturmböen

Bis Morgen musst du im Revier mit Schnee und Sturm rechnen.
Bis Morgen musst du im Revier mit Schnee und Sturm rechnen.
Foto: imago
  • Bis zu 20 Zentimeter Schnee sind möglich
  • Wetterdienst warnt zusätzlich vor Sturmböen
  • Vorsicht vor herabstürzenden Ästen

Essen. In der Nacht auf Freitag kehrt der Winter ins Ruhrgebiet zurück. Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee werden erwartet. Doch das ist nicht alles: Der Deutsche Wetterdienst warnt zusätzlich vor starken Sturmböen im gesamten Revier.

Die Warnung gilt ab 23 Uhr am späten Donnerstagabend bis 10 Uhr am Freitagvormittag. Durch den Sturm können einzelne Äste herabstürzen, teilweise sogar ganze Bäume umkippen.

Die Böen können Geschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern haben, sagt Meterologe Thomas Sävert von Kachelmanwetter: „Das ist nicht dramatisch, aber schon recht ordentlich.“

Störungen im Bahn- und Straßenverkehr möglich

Auch am Morgen gilt weiter die Gefahr von Sturmböen. Pendler, die mit dem Zug zur Arbeit fahren, sollten sich rechtzeitig über mögliche Störungen im Bahnverkehr informieren. Im Straßenverkehr muss ebenfalls mit Beeinträchtigungen gerechnet werden.

Außerdem dürfte es bereits am Donnerstagabend ziemlich glatt auf den Straßen werden - ab 21 Uhr könnte es Schnee geben, teilt der Wetterdienst mit.

(fr/pen)

Mehr aus der Region:

Deutscher Wetterdienst warnt vor starkem Schneefall im gesamten Revier - bis zu 20 Zentimeter Neuschnee

Starker Schneefall und Glätte im Ruhrpott - so bereiten sich die Städte auf das Winterwetter am Wochenende vor

Hach, wie herzig! Wer liebt denn da die Herner Polizei so sehr?

 
 

EURE FAVORITEN