Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Experte rudert zurück – „Wintermöhre“

Das Wetter in NRW sollte uns im Dezember eine extreme Kältewelle bescheren. Doch jetzt schwenken Meteorologen um.

© IMAGO / Manngold

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Das Wetter in NRW hat derzeit wenig zu bieten. Aus einer dichten Wolkendecke schafft es die Sonne zum Ende des Monats selten hindurch. Die Spätnovember-Tristesse wird begleitet von vergleichsweise milden Temperaturen.

Doch das Wetter in NRW sollte zu Dezemberbeginn mächtig Fahrt aufnehmen. Darauf deuteten zumindest Prognosen in den letzten Tagen hin. Demnach drohte uns ein sibirisches Kältehoch heimzusuchen. Doch plötzlich kippen die Wettermodelle um.

Wetter in NRW: Experte fürchtet „Wintermöhre“

Bis zu -15 Grad sollte uns die Kältepeitsche Richtung zweiter Advent in Deutschland bringen. Davon gingen einige Wettermodelle nach Angaben von Dominik Jung bei „Wetter.net“ aus. Doch mittlerweile spricht der Wetter-Experte von einer „Wintermöhre“. So bezeichnet Jung die von den Wettermodellen berechnete Kälte, die sich nun immer weiter nach hinten zu schieben scheint.

Ein Phänomen, das bereits in den vergangenen Jahren immer wieder zu beobachten gewesen sei. Im Gegensatz zum Sommer, wo Hitzewellen recht zielsicher prognostiziert würden. Der Meteorologe mutmaßt, ob die Wettermodelle noch nicht an die Bedingungen des Klimawandels angepasst sein könnten.

Statt Kältepeitsche in NRW: Jetzt kommt das auf uns zu

In den nächsten Tagen sollen die Temperaturen laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zwar fallen – aber nicht so drastisch wie befürchtet. In höheren NRW-Lagen musst du in der Nacht auf Donnerstag allerdings mit Frost rechnen. Mancherorts drohen dann auch glatte Straßen.


Wettervorhersage in NRW: Die Temperaturen der nächsten Tage:

  • Mittwoch: 5 bis 8 Grad, nachts in Hochlagen bis -2 Grad
  • Donnerstag: 3 bis 7 Grad, nachts 2 bis -1 Grad
  • Freitag: 2 bis 5 Grad, nachts bis -3 Grad, in Hochlagen -6 Grad

Danach sollen neuesten Berechnungen zufolge Anfang Dezember Luftmassen aus südwestlicher Richtung auf uns zukommen, erklärt Dominik Jung bei „Wetter.net“.


Mehr Themen:


Und damit könnten die Temperaturen Richtung Nikolaustag sogar wieder in den zweistelligen Bereich steigen.