Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Experten besorgt – was uns jetzt erwartet, ist nichts für schwache Nerven

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Das Wetter in NRW macht getreu dem April-Motto derzeit was es will. Nach dem ständigen Hin und Her zwischen Sonne und Regen, hat es nun endlich eine klaren Kurs gefunden und der heißt erstmal: Hitze und Sonne satt!

Wer dachte, dass jetzt im August mit den kürzer werdenden Tagen auch die Temperaturen Stück für Stück runtergehen, muss enttäuscht werden. Das Wetter in NRW nimmt nochmal ordentlich an Fahrt auf. Und was die Glaskugel der Experten bis Ende September vorhersagt, dürfte einige Gemüter im wahrsten Sinne des Wortes erhitzen, berichtet die „WAZ“.

Wetter in NRW: Der Sommer will erst mal nicht kehrt machen

Für Sonnenanbeter ist es eine gute Nachricht, für Kälteliebhaber eine Schlechte: Zwar sind die Sommerferien vorbei, aber der Sommer will uns so schnell erst mal nicht verlassen.

Bis mindestens Ende kommender Woche kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Teile von NRW Temperaturen von mehr als 30 Grad an. Für die Nacht von Sonntag auf Montag (15. August) erwarten die Wetterexperten die wärmste Nacht dieses Jahres. „Meteorologen sprechen dann von einer ‚tropischen Nacht‘“, berichtet ein Fachmann gegenüber der „WAZ“.

Abkühlung ist trotz möglicher Regenschauer zum Anfang nächster Woche erst mal nicht drin. Aber dennoch hat der Deutsche Wetterdienst noch eine überraschende Info in petto.

Wetter in NRW: Monats-Vergleich zeigt kaum Unterschiede

Die Temperaturen klettern also weiterhin gefährlich hoch in Richtung 40-Grad-Marke. Doch auch wenn die Hitze vielen derzeit extremer als im Vormonat vorkommt: „Der Monat August ist nicht kühler als der Juli und wärmer als der Juni“, äußert sich der Wetter-Experte zu der erneuten Hitze-Welle in diesem Monat.

————————

Noch mehr News zum Wetter in NRW:

Wetter in NRW: Bullenhitze kommt zurück – es wird von Tag zu Tag wuchtiger

Wetter in NRW: Wetterdienst warnt – in diesen Regionen droht große Gefahr

Wetter in NRW wird traumhaft schön in den nächsten Tagen – doch eine Sorge bleibt

————————

Auch wenn Wetterprognosen nur für maximal zwei Wochen im Voraus relativ verlässlich sind: Der Blick in den nächsten Monat hält laut den Experten wahrscheinlich nichts Gutes bereit.

Bis Ende September könnte uns das extreme Sommer-Wetter in NRW noch erhalten bleiben. Warum die Temperaturen momentan immer weiter steigen und ob wir die 40-Grad-Marke noch knacken werden, liest du bei der „WAZ“. (lim)