Wetter in NRW: Endlich Sommer? Von wegen! DAS kommt am Wochenende auf uns zu

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Wetter: Wie entsteht ein Sturmtief?

Beschreibung anzeigen

Die schweren Unwetter sind endlich über NRW hinweggezogen, immer wieder mal blitzt jetzt die Sonne am Himmel hervor. Bringt das Wetter nun etwa den heiß ersehnten Sommer zurück nach NRW?

Schön wär's, doch vorerst wird das nichts mit dem Wetter. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) hat das Wochenende alles andere als Badewetter im Gepäck.

Wetter in NRW: Kehrt der Sommer zurück?

Je später der Freitag, umso mehr Wolken ziehen auf.

Vor allem im Nordwesten des Bundeslandes. Ab Mittag sind im Norden und Westen von NRW bei 22 bis 26 Grad auch Schauer möglich, andernorts soll es zumindest trocken bleiben.

+++ Duisburg: Trickbetrüger haben es nun ausgerechnet auf SIE abgesehen – Polizei warnt vor neuer Vorgehensweise +++

Wetter in NRW: DAMIT rechnen die Meteorologen am Wochenende

In der Nacht zum Samstag fällt bei Tiefsttemperaturen zwischen 15 und 11 Grad kein Regen, dafür pustet der Wind kräftig durchs Land. Im Bergland sind sogar stürmische Böen drin.

------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

------------------------------

Und genau so geht es auch am Samstag weiter. Wechselnde bis starke Bewölkung, später Schauer. Auch Gewitter sind zumindest lokal möglich. Hinzu kommen Temperaturen zwischen 20 und 21 Grad. Wieder pustet der Wind vor allem in der Nacht kräftig.

+++ Essen: Schwerer Unfall an Kreuzung – hochschwangere Frau muss in Krankenhaus +++

Das gleiche Wetter erwarten die Experten auch für Sonntag in NRW. Zu wechselnd bis starker Bewölkung gesellen sich ab dem Nachmittag bei 20 bis 21 Grad gebietsweise mal wieder Schauer und Gewitter.

------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

------------------------------

Auch die Nacht zum Montag bleibt feucht. Die Experten rechnen auch hier wieder mit Wolken und Regen.

Kommt der Sommer etwa gar nicht mehr zurück? Die Hoffnung bleibt. Derzeit ist Warten angesagt – nach meteorologischer Zeitrechnung endet die heiße Jahreszeit bekanntermaßen erst am 31. August... (vh)