Wetter in NRW: Experten kündigen Schneedecke an! HIER wird es weiß

Wetter in NRW: Die Baumwipfel könnten bald an weiteren Orten im Bundesland überzuckert sein. (Symbolbild)
Wetter in NRW: Die Baumwipfel könnten bald an weiteren Orten im Bundesland überzuckert sein. (Symbolbild)
Foto: imago images

Es ist kalt geworden in NRW! Während Winterberg, die Eifel und weitere Regionen wegen dem winterlichen Wetter dutzende Besucher angezogen haben, fehlte von weißer Pracht in anderen Teilen des Landes jede Spur.

Doch das wird möglicherweise nicht so bleiben. Die Experten machen jetzt weiteren Regionen in NRW Hoffnung auf Wetter mit Schnee!

Wetter in NRW: HIER fallen laut Experten bald Schneeflocken vom Himmel

Der Himmel über NRW bleibt zunächst bedeckt und trüb. Doch die Wolken lassen immer mal wieder einige Schneeflocken rieseln, am Donnerstag sogar in Gegenden ab 200 Meter. In höheren Lagen bleiben davon sogar zwei bis vier Zentimeter am Boden liegen.

Sogar im Ruhrgebiet wird es weiß! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Dortmund für Donnerstag und Freitag eine Warnung vor leichtem Schneefall herausgegeben.

Dabei kann es außerdem im gesamten Bundesland glatt werden. Für Bochum warnt der DWD außerdem zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen vor Frost.

+++ Corona in NRW: Ministerin macht traurige Feststellung – „ganz, ganz schlimm“ ++ Entscheidung um Kita-Erstattung am Donnerstag +++

---------------------------------

So entsteht eine Wettervorhersage

  • Rund 10.000 Bodenstationen, 7.000 Schiffe, 600 Ozean-Bojen, 500 Wetterradarstationen und etwa 3.000 Flugzeuge sorgen weltweit dafür, dass stündlich Wetterdaten erfasst werden.
  • Wettersatelliten bieten eine Überwachung aus dem All.
  • Meteorologen können so das Geschehen rund um die Erde beobachten.
  • Gemessen werden Parameter wie Lufttemperatur und -druck, Windrichtung und -geschwindigkeit oder Wolkenhöhe.
  • So sammeln sich pro Stunde etwa 25.000 Meldungen an.
  • Diese werden ausgewertet und übermittelt - so bleiben Wetterprognosen auf dem aktuellen Stand.

---------------------------------

+++ Winterberg/NRW: Eifelgemeinden mit dringendem Appell an Schnee-Touristen – DAS ändert sich jetzt alles +++

In der Nacht bleibt es bei 0 bis -2 Grad bedeckt, zwischen Bergischem Land und Ostwestfalen sind nochmal zwei bis fünf Zentimeter Neuschnee drin. Für das Rheinland sagen die Experten Schneeregen voraus.

Ähnlich geht es am Freitag weiter. Ab Mittag lässt der Schhnee nach und wandelt sich mancherorts in Schneeregen. Ab der 200-Meter-Grenze sind weitere zwei bis fünf Zentimeter möglich. Die Temperaturen liegen bei -2 bis 4 Grad.

---------------------------------

Mehr Themen aus NRW:

Köln: Netflix dreht krassen Stunt mitten in Stadt – in diesem Film kannst du ihn sehen

Hund in Bochum: Mann setzt Hund vor Tierheim aus – seine Ausrede ist unglaublich

Wetter: Meteorologe macht niederschmetternde Winter-Prognose – „Ganz schön dicke Hausnummer“

---------------------------------

Am Samstag scheint sich die weiße Pracht dann erstmal aus den niedrigeren Lagen zu verabschieden. Es bleibt bei 0 bis 3 Grad niederschlagsfrei, nur im Bergland ist leichter Schneefall möglich. (vh)