Wetter in NRW: Mehrere Unwetter im Anmarsch – das Ende der Hitzewelle?

Heftige Unwetter mit Starkregen und Gewittern sorgten am Dienstag für Chaos in NRW. Geht es in den nächsten Tagen etwa so weiter?
Heftige Unwetter mit Starkregen und Gewittern sorgten am Dienstag für Chaos in NRW. Geht es in den nächsten Tagen etwa so weiter?
Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

Die Zeit der trockenen Dauerhitze in NRW scheint zunächst vorbei zu sein.

Bereits am Dienstag zogen heftige Unwetter über NRW hinweg und sorgten mit Gewittern und Starkregen vielerorts für Dutzende Feuerwehreinsätze. Doch dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge könnte es in den nächsten Tagen ähnlich weitergehen.

Wetter in NRW: Unwetter bleiben bis zum Wochenende

Während das Thermometer am Mittwoch und Donnerstag tagsüber zwar nach wie vor deutlich über 30 Grad anzeigen wird, so nehmen die Unwetter laut DWD dennoch zu. Bereits ab Mittwochmittag sollen sich Quellwolken bilden und somit auch die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit ansteigen.

Die Nacht auf Donnerstag sowie die Morgenstunden sollen zwar zunächst heiter verlaufen, doch bereits ab dem Vormittag kann es örtlich zu Schauern, später auch zu teils kräftigen Gewittern mit heftigem Starkregen, Hagel und Sturmböen kommen.

+++ Unwetter in NRW: Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller – Feuerwehr bis spät in die Nacht im Einsatz +++

Diese Unwetter sind am Freitag nur noch vereinzelt zu spüren, die Höchsttemperaturen sinken von 36 auf 31 Grad. Unter die 30-Grad-Marke kommen wir erst am Samstag – doch auch diese Abkühlung bringt wieder Unwetter mit sich.

Bringt das Wochenende das Ende der Hitze?

Der Samstag wird bewölkt, immer mal wieder durchzogen von schauerartigen, teils gewittrig verstärkten Regenfällen. Stellenweise kann dieser sogar als Starkregen auftreten. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 26 und 28 Grad, im Bergland erreichen wir sogar teilweise nur „erfrischende“ 24 Grad.

-------------------------------

Mehr News aus NRW:

-------------------------------

Am Sonntag zeigt sich die Sonne nochmal, im Ruhrgebiet sind erneut Temperaturen von bis zu 33 Grad möglich. Doch spätestens ab kommendem Dienstag sollen die Höchstwerte konstant unter der 30-Grad-Marke bleiben – und sogar weiter sinken! Laut „wetteronline.de“ erreichen wir Ende nächster Woche sogar nur noch maximal 25 Grad, vereinzelt sinken die Höchstwerte im Osten von NRW sogar unter die 20-Grad-Marke. (at)

 
 

EURE FAVORITEN