Wetter in NRW: Wetterdienst mit deutlicher Warnung! Hier musst du jetzt aufpassen

Frost, Schnee und Glatteis sind in den kommenden Tagen wahrscheinlich. (Symbolbild)
Frost, Schnee und Glatteis sind in den kommenden Tagen wahrscheinlich. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rene Traut

Nach einigen warmen und nassen Tagen im November, zeigt sich das Wetter im Dezember frostig kalt. Zum 1. Advent ist das Wetter in NRW richtig winterlich geworden: Frost und Nebel verwandeln die Welt in ein Winterwunderland - bergen aber auch Gefahren, vor allem für Autofahrer. Auch in der darauffolgenden Woche ziehen die Temperaturen an.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte daher am Mittwoch mehrfach vor den Winter-Phänomenen. Ab dem Abend ist beim Wetter in NRW wieder mit Frost zu rechnen.

Wetter in NRW: Frost-Warnung für weite Teile des Landes

Die offizielle Warnung des Deutschen Wetterdienstes gilt von Mittwochabend 21 Uhr bis am Donnerstagmorgen um 11 Uhr. Sie betrifft das gesamte Ruhrgebiet, namentlich die Städte:

  • Oberhausen
  • Herne
  • Dortmund
  • Bochum
  • Gelsenkirchen
  • Bottrop
  • Essen
  • Mülheim
  • Duisburg

Wetter in NRW geht kalt weiter

Klar ist also: Der Winter bleibt uns erstmal treu. In der Nacht zum Donnerstag fallen die Temperaturen erneut bis unter den Gefrierpunkt auf bis zu -4 Grad. Im Bergland könnte es sogar noch kälter werden, hier ist mit bis zu -7 Grad zu rechnen. Es besteht die Gefahr von Reifglätte.

Neben dem Frost besteht auch die Gefahr eingeschränkter Sicht durch Nebel. So können die Sichtweisen in der Nacht zum Donnerstag örtlich auf unter 150 Meter fallen.

Bereits am Montag und Dienstag war es in NRW nachts eisig: Am Tag kletterten die Temperaturen auf 4 bis 7 Grad, nachts fielen sie zum Teil wieder unter die Null-Grad-Marke. Nachdem die Menschen im Ruhrgebiet am Montag aber noch kräftig morgens ihre Autoscheiben frei kratzen mussten, wurden sie am Dienstag positiv überrascht.

Das Wetter war mit um die 5 Grad milder, aber auch grau und nass. Im Sauerlandkreis hingegen warnt der DWD auch am Morgen noch vor Forst. Bis 10 Uhr erwarten die Meteorologen Frost, der in Bodennähe auch auf bis zu -4 Grad sinken kann.

+++ Wetter in NRW: Nächste Warnung! Jetzt schlägt der Winter richtig zu +++

Im Bergland von NRW wird es besonders winterlich

Und Schnee gibt es sogar auch ein bisschen. Zumindest im Bergland. Hier ist auch gefrierender Sprühregen und Glatteis möglich. (lin, js)

 
 

EURE FAVORITEN