Wetter in NRW: Achtung, Wetterdienst warnt vor DIESER großen Gefahr

NRW: Der Deutsche Wetterdienst warnt.
NRW: Der Deutsche Wetterdienst warnt.
Foto: Imago Images / Rene Traut
  • Es ist frostig in NRW
  • Der Deutsche Wetterdienst warnt

Das Wetter in NRW passt sich langsam dem Monat November an. Auch wenn tagsüber noch die ein oder anderen Sonnenstrahlen ihren Weg durch die Wolkendecke finden, kühlt es in den Nächten stark ab. Um 6 Uhr morgens betrug die Temperatur in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens knapp unter 0 Grad.

Dieses Wetter bringt nachts vor allem eine Gefahr mit sich: Glätte.

+++ Wetter in NRW: Drohen Überflutungen? Wetterdienst mit heftiger Warnung für Montag +++

Wetter: DWD warnt - Achtung, Autofahrer

Der Deutsche Wetterdienst warnt deshalb am Donnerstagmorgen vor Glätte. Vor allem diese Städte im Ruhrgebiet sind betroffen:

  • Dortmund
  • Mülheim an der Ruhr
  • Duisburg
  • Essen

Die Warnung gilt vorerst bis 8 Uhr morgens. Autofahrer müssen sich aber nicht nur vor der Glätte, sondern auch vor Nebel in Acht nehmen, wie der DWD warnt. Bis voraussichtlich 10 Uhr gilt die Warnung.

Auch kommende Nacht Glätte-Gefahr

Über den Tag hinweg verzieht sich der Nebel, der Himmel lockert auf. Dennoch bleibt es grau, vor allem in Richtung Westfalen fällt Sprühregen. Nur in höheren Lagen wie der Eifel wird es sonnig.

Auch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag droht erneut Glätte bei Temperaturen zwischen fünf und null Grad.

__________________________

Mehr Themen aus NRW:

__________________________

Schnee seit Wochenbeginn in Deutschland

Im vielen Teilen Deutschlands - auch im Westen - fiel zum Wochenbeginn Schnee. Daher warnte Wetter-Experte Jörg Kachelmann bereits davor, dass immer mehr Schnee über die Woche hinweg fallen werden (>> mehr dazu hier). (bs/mb)

 
 

EURE FAVORITEN