Essen

Wetter an Rhein und Ruhr: Traumhaft! Auf diesen Wetterbericht haben wir lange gewartet

Das Wetter in Essen und Umgebung wird in den kommenden Tagen traumhaft.
Das Wetter in Essen und Umgebung wird in den kommenden Tagen traumhaft.
Foto: imago/Jochen Tack

Essen. Das sind doch endlich mal tolle Aussichten!

Nach dem langen, fiesen Winter dürfen die Menschen an Rhein und Ruhr sich in der kommenden Woche auf schönstes Sommerwetter freuen.

Traumwetter in Essen, Bochum, Duisburg und Co.!

Von wegen Aprilwetter: Am Montagnachmittag verziehen sich letzte Wolken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Danach soll es tagelang trocken bleiben – bei Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Intime Details! Sylvie Meis spricht über ihre Penis-Vorlieben

Dortmund im Ausnahmezustand! Neonazi-Kundgebungen und Gegenproteste am Samstag: So lief das Demo-Chaos

• Top-News des Tages:

„Der war wie von Sinnen!“ Fiesta-Fahrer (18) zwingt Lkw mit Manöver auf A4 zum Halten, bedroht Fahrer mit Jagdmesser - langer Stau

Vandalismus in Herne: Jugendliches Trio schießt mit Pistole auf Bushaltestellen, Gesamtschule und Jobcenter

-------------------------------------

So schön wird die nächste Woche

Am Dienstag bleibt es laut DWD den ganzen Tag sonnig und trocken. Auch am Mittwoch haben Wolken einen Seltenheitswert.

Die Temperaturen steigen in der kommenden Woche von Tag zu Tag an. Im Ruhrgebiet soll es zwischen 21 und 23 Grad warm werden, in der Kölner Bucht sogar bis zu 25 Grad. Im Bergischen und im Sauerland liegen die Höchsttemperaturen ein wenig darunter.

Regenfront verzieht sich

Am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag suchte NRW noch eine fiese Regenfront heim. In der Nordeifel gab es sogar einzelne Gewitter. Die Wolkenfelder lockern sich Sonntagabend aber auf. Ab Montag dürfen die Menschen im Westen sich dann auf Traumwetter freuen.

Ein Hochdruckgebiet in Nordeuropa ist verantwortlich für das schöne Wetter der kommenden Tage. NRW befindet sich am Rand dieses Gebiets und wird durch einen leichten Nord-Ost-Wind begünstigt, der trockene Luft mit sich bringt.

Endlich schönes Wetter in Deutschland!

Bisher wurde Deutschland in diesem Jahr nun wahrlich nicht mit Traumwetter verwöhnt. Bis vor wenigen Wochen war es noch bitterkalt. Im März suchte Deutschland noch eine fiese Kältepeitsche heim.

Zu Beginn des Jahres kam es zudem zu zwei heftigen Sturmtiefs. Besonders schlimm hatte das Sturmtief „Friederike“ am 18. Januar gewütet (hier die Einzelheiten zu den schlimmen Auswirkungen des Sturmtiefs). Sechs Menschen kamen ums Leben, unzählige schwer verletzt. Der Bahnverkehr wurde lahmgelegt. Bäume stürzten um. Es gab viele Autounfälle. Der Sachschaden war immens.

 
 

EURE FAVORITEN