Lünen

Dumm gelaufen! Autoknacker in Lünen wurde von einem Dornenbusch gefangen

  • Zivilpolizisten beobachten Verdächtige
  • Die verstecken sich im Busch
  • Einer der Männer fällt in einen Graben und verfängt sich

Lünen. Ein mutmaßlicher Auto-Knacker ist am Dienstagmorgen in Lünen festgenommen worden.

Möglich war das mit Hilfe von Zivil-Polizisten, die zwei polizeibekannte Männer beobachtet hatten. Die Männer wirkten verdächtig, weil sie sich vor der Streife zu verstecken schienen.

Hol dir jetzt alle News - derwesten.de/live

Im Laufe der Beobachtung bemerkten die Polizisten einen Kleintransporter, in dessen Innenraum Licht brannte. Der Transporter war aufgebrochen und offenbar durchsucht worden. Von den Tätern allerdings keine Spur.

Da war was im Busch

Während der Durchsuchung des Transporters hörten die Beamten dann plötzlich Geräusche aus einem Busch. Die so entdeckten Verdächtigen sprangen auf und flüchteten mit zwei Fahrrädern.

Unterstützung aus der Luft

Einer der beiden konnte in einem mit Dornen bewachsenen Graben gefunden werden. Mit Hilfe eines Hubschraubers, der die Polizisten aus der Luft unterstützte.

Er war offenbar bei der Flucht in den Graben gefallen und hatte sich in den Dornen verfangen. Er wurde festgenommen. Sein mutmaßlicher Mittäter, ein Mann aus Bergkamen (50), ist noch auf der Flucht.

(jp)

Auch interessant:

So ledert BVB-Boss Watzke gegen den Revier-Rivalen Schalke 04 (und gegen Henrikh Mkhitaryan)

Oberhausenerin vergisst ihr Bargeld am Centro - aber ein „Weihnachtsengel“ bringt es ihr wieder zurück

Gelsenkirchenerin lässt 140 Tiere grausam verwahrlosen - Polizei rettet Chinchillas und Hunde vor dem Tod

EURE FAVORITEN