Wesel

Vater und Sohn (14) zelten gemeinsam im Garten - dann wird der Junge plötzlich attackiert

Beim Camping im heimischen Garten wurde in Wesel ein 14-Jähriger von einem Fuchs verletzt.
Beim Camping im heimischen Garten wurde in Wesel ein 14-Jähriger von einem Fuchs verletzt.
Foto: dpa/Symbolbild

Wesel. Als Sascha Ballweg aus Wesel zusammen mit seinem Sohn im Garten campte, wurde der 14-Jährige im Zelt attackiert.

Gegen Mitternacht habe sein schlafender Sohn aufgeschrien, berichtet Ballweg der NRZ. Offensichtlich versuchte das Tier, die Zeltwand aufzukratzen. Ballweg glaubte zunächst an eine Katze - doch es war ein Fuchs.

Wesel: Fuchs machte sich an Zelt zu schaffen

„Ein Fuchs hat mehrfach versucht, die Zeltwand aufzukratzen, dabei dann den Arm meines Sohnes erwischt, der sich einen schmerzhaften, aber nur oberflächlichen Kratzer zugezogen hat – vermutlich durch die Krallen“, so Ballweg.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Nach dem Regen: Merkwürdiger Schaum auf Straßen im Ruhrgebiet – das steckt hinter dem gefährlichen Phänomen

Regenfront zieht über NRW: Wetterdienst warnt vor Gewittern

• Top-News des Tages:

Polizei findet Leiche in Oberhausen - Verdächtige festgenommen

„Dark Tourism“: Das verbirgt sich hinter dem neuen morbiden Trend

-------------------------------------

Erst als der Weseler das Zelt verließ, flüchtete der Fuchs. Der 14-Jährige Sohn überstand den Angriff mit schmerzhaften, aber nur oberflächlichen, Verletzungen.

So kannst einen Fuchs verjagen

„Was er aber an dem Zelt wollte, kann ich mir nicht erklären“, sagt Alfred Nimphius, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Wesel. In dem Zelt lagerte nämlich kein Essen. Er rät bei einer Begegnung mit einem Fuchs zu klatschen, um das Tier zu verjagen. (fel)

Die komplette Geschichte kannst du bei NRZ lesen

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen