Dinslaken

„Wer wird Millionär“: Kandidat packt aus – DAS fand Günther Jauch gar nicht witzig!

Luigi Tassone (23) aus Dinslaken hat sich mit seinem Auftritt bei „Wer wird Millionär“ auf eine turbulente Erfahrung eingelassen.
Luigi Tassone (23) aus Dinslaken hat sich mit seinem Auftritt bei „Wer wird Millionär“ auf eine turbulente Erfahrung eingelassen.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Dinslaken. Die Ausgabe am 1. April von „Wer wird Millionär“ war nicht nur für Showmaster Günther Jauch unvergesslich. Auch für Luigi Tassone (23) aus Dinslaken war diese Ausgabe der RTL-Show eine ganz besondere Show. Mit der Ausstrahlung im TV begann nämlich auch eine völlig neue Episode seines Lebens.

Die Produktionsfirma ließ als Aprilscherz mitten im Quiz ein Feuerwerk explodieren – und das nicht im übertragenen Sinne, sondern tatsächlich! Jauch reagierte sprachlos. Auch das Netz fand den Aprilscherz nicht besonders gelungen.

Doch Luigi Tassone nahm den Streich mit viel Humor. Ein Knall, Konfettiregen, Pyrotechnik. Die Zuschauer johlten. Das passiert eigentlich nur, wenn ein Kandidat die Million erspielt hat. „Habe ich jetzt die Million?“, scherzte der 23-jährige Kandidat also direkt in die Kamera.

Luigi Tassone packt nun über diese TV-Erfahrung und die Folgen aus und erklärt, was in der Werbepause passierte.

„Wer wird Millionär“-Kandidat aus Dinslaken wird zum Promi

Vor seinem Auftritt in der RTL-Show studierte der 23-Jährige in Duisburg Business Administration - oder wie es früher hieß, „BWL.“ Doch nach seinem Auftritt musste Luigi sich erst einmal daran gewöhnen, vom typischen Studenten zum Promi in seiner Heimatstadt avanciert zu sein.

„Ich arbeite in der Pizzeria meiner Eltern und die haben das alle geguckt – Familie UND Kunden. Der Auftritt bei „Wer wird Millionär“ war dann wochenlang in der Pizzeria ein großes Thema“, erklärt Luigi Tassone. Mindestens ein halbes Jahr lang sei er in Dinslaken eine richtige Berühmtheit gewesen.

Damit hätte er nie gerechnet, als er sich 2018 für eine Bewerbung bei der RTL-Show entschied, erzählt der 23-Jährige.

Sechs Monate nach der Bewerbung: RTL meldet sich bei Luigi

„Ich habe mir die Sendung immer mal wieder angeschaut und dann Anfang des Jahres in den Semesterferien etwas prokrastiniert. So kam ich darauf, mich bei „Wer wird Millionär“ anzumelden“, erklärt Luigi Tassone schmunzelnd.

Doch Monate zogen ins Land, bis der 23-Jährige die Bewerbung bei der RTL-Show gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Dann flatterte plötzlich sechs Monate später die vielsagende E-Mail von RTL in sein Postfach.

Der Inhalt: Man wolle ihn einladen. Also machte Lugi Tassone (23) sich wenige Wochen später auf den Weg nach Köln.

------------------------------------

• Mehr Themen:

WWM bei RTL: Kandidat gewinnt 500 Euro – dann geschieht etwas, was selbst Günther Jauch sprachlos macht

Essen: Oberleitung am Hauptbahnhof gerissen – mit schweren Folgen

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch vermisst: Drastischer Schritt – „Es gibt nur zwei Möglichkeiten...“

Burger King: Mitarbeiter entlassen – weil sie DAS mit einem Burger angestellt haben

-------------------------------------

„Die 16.000 Euro wollte ich unbedingt schaffen, das war mein Ziel“

Sein Ziel: „Die 16.000 Euro wollte ich unbedingt schaffen, das war mein Ziel. „Ich wollte natürlich auch fragentechnisch weit kommen, aber als Student will man natürlich auch viel Geld abräumen“, lacht der 23-Jährige.

Dass die bevorstehende Sendung eine ganz besondere werden würde, ahnte der Student bis zum Tag der Aufzeichnung aber nicht.

„Die haben uns vorher nichts gesagt, weder mir noch Günther Jauch. RTL hat nur angekündigt, dass die Sendung am ersten April ausgestrahlt wird, aber nichts von einem Streich“, so Luigi Tassone.

„Dann kam plötzlich dieses dumpfe Geräusch“

Also habe der 23-Jährige sich nichts weiter dabei gedacht und eine „normale“ Teilnahme erwartet. „Ich saß da und hab mich bis zur 500-Euro-Frage hingeschlängelt und dann kam plötzlich dieses dumpfe Geräusch.“

Erwartet habe er dann, dass alles auf einem technischen Fehler zurückzuführen ist, aber als dann das große Feuerwerk folgte und selbst Showmaster Günther Jauch irritiert war, sei er sich damit gar nicht mehr so sicher gewesen.

„Das hat mich bisschen aus der Bahn geworfen“

„Das hat mich bisschen aus der Bahn geworfen, man braucht nach so einer Aktion schon etwas Zeit, um sich zu sammeln. Ich war aber nicht aufgeregter als vorher und in der Sendung auch eher positiv aufgeregt“, erklärt Lugi Tassone.

„Günther Jauch fand das nicht witzig“ – Flachwitz?

Kurz nach dem Aprilscherz habe er sich dann mit Günther Jauch in der Werbepause über das Feuerwerk unterhalten und dabei so einiges erfahren.

„Günther Jauch fand das nicht witzig, er hat die Aktion für einen 'flachen Witz' gehalten - so hat er das formuliert.“ Jauch sei während der Werbepause genervt gewesen.

„Er fand das nicht gut“, erklärt Luigi Tassone weiter.

++Günther Jauch: Abrechnung mit ARD und ZDF – DAS sind seine Vorwürfe++

Kandidat verrät, was er mit den 8000 Euro gemacht hat

Obwohl das Feuerwerk Luigi Tassone kurzzeitig aus dem Konzept gebracht hat, konnte er am Ende 8000 Euro bei „Wer wird Millionär“ abräumen. Gegenüber DER WESTEN verrät er jetzt, was er mit dem Gewinn bisher gemacht hat.

„Ich wollte das Geld ins Auto stecken, habe dann aber doch einen Großteil zur Seite gelegt und auch so, dass ich da nicht drankomme“, verrät der 23-Jährige.

Ein Teil des Gewinns sei für eine Eigentumswohnung in einen Bausparvertrag geflossen.

++RTL-Show mit Günther Jauch und Thomas Gottschalk setzt auf mutige Neuerung++

„Vom Rest habe ich es mir ein bisschen gutgehen lassen“

„Vom Rest habe ich es mir ein bisschen gutgehen lassen, war shoppen ohne aufs Geld zu gucken und habe mit meinen Jungs einen draufgemacht“, erzählt der Student lachend.

++WWM bei RTL: Kandidat gewinnt 500 Euro – dann geschieht etwas, was selbst Günther Jauch sprachlos macht++

„Wer wird Millionär“-Spezial – Luigi Tassone ist wieder dabei

Trotz des RTL-Scherzes, hat Luigi Tassone noch lange nicht genug von Quiz-Sendungen, wie er deutlich sagt.

Anfang September ist er im „Wer wird Millionär“-Spezial wieder zu sehen. Er soll diesmal jedoch nicht auf dem berühmten Stuhl gegenüber von Günther Jauch Platz nehmen, sondern als Joker im Publikum sitzen.

„Ich wurde eingeladen, weil die Sendung die Geschichte der TV-Show maßgeblich geprägt hat und darauf freue ich mich sehr“, erklärt Luigi Tassone.

 
 

EURE FAVORITEN