Weltstar in Werne: Du glaubst nicht, was DIESER Musiker in der Stadt macht

Schiller probt derzeit in Werne.
Schiller probt derzeit in Werne.
Foto: Dominik Göttker

Werne. Ein Fabrikgelände, riesige Hallen, LKWs stehen vor dem Tor. Von Weitem hört man das Dröhnen von Maschinen.

Wenn man sich so umschaut, ist es schwer zu glauben, dass hier derzeit ein Weltstar an seiner neuen Tournee feilt.

Schiller probt in Werne

Und doch. Genauso ist es. Elektro-Legende Schiller hat hier eine Halle angemietet. Zusammen mit seiner Band probt der Künstler für seine neue Tour, die ihn ab Mai in die großen Hallen Deutschlands führen wird.

Es sind melodische, ja fast besinnliche Klänge, die durch die Halle schweben. Immer wieder unterbrochen von Anweisungen des Taktgebers selbst. „Die Trommeln klingen noch nicht richtig. Mach das noch mal so“, unterbricht Christopher von Deylen alias Schiller seinen Schlagzeuger. Alles noch mal von vorn. So lange, bis es klappt.

Warum gerade Werne?

Warum Schiller gerade Werne als Probe-Ort ausgesucht hat, erklärt er im Gespräch in einer kurzen Pause. Bei Wasser und einem Espresso, der Tote wieder aufwecken könnte: „Ich bin seit über zehn Jahren mindestens einmal im Jahr in Werne“, erzählt Schiller. „Tatsächlich ist es schön, in einer so ruhigen Umgebung zu proben. Ich komme ja selber vom Land. Hier hat man keine Ablenkung.“

Rund drei Wochen verbringt Schiller in der NRW-Stadt nahe Dortmund. Jeden Tag der gleiche Ablauf. Früh aufstehen, Probe und wieder zurück ins Hotel.

Freizeit habe er kaum, berichtet der Musiker. „Wir haben während der Proben keine Zeit für Leerlauf. Das ist permanente Konzentration.“ Anstrengend sei das, so Schiller. Viel Energie für Feierei oder lange Abende an der Hotelbar bleibe da eh nicht. Ein einziges Mal hatte es die Band versucht. Doch schon nach kurzer Zeit, habe man sich die Absolution erteilt ins Bett zu gehen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Traumschiff“ im ZDF: Verplappert – wird ER der Neue neben Florian Silbereisen?

„Glashaus“-Stimme Cassandra Steen: Das ist dran an den Verschwörungs-Gerüchten um Xavier Naidoo

• Top-News des Tages:

Tom Kaulitz sauer: „Habe ich vielleicht von dem mal die Tochter gevögelt?“

Florian Silbereisen spricht endlich Klartext: SO war das wirklich

-------------------------------------

Schiller nahm mit Nena auf

Ein Profi eben. Einer, der es versteht, Menschen zu begeistern. Nicht zwingend von sich, dafür stellt sich Schiller zu sehr in den Hintergrund. Es geht ihm um die Musik. Um die Zusammenarbeit mit Künstler und Instrument.

So ist Nena auf seiner neuen Platte zu hören. Eine spannende Zusammenarbeit, wie er berichtet: „Es gab nur eine Nena und es wird jemals auch nur eine geben. Sie ist eine besondere Stimme, eine besondere Künstlerin. Sie hat sich mehrfach neu erfunden, umerfunden. Was sicherlich auch nicht immer einfach war. Sie hat eine faszinierende Stimmung mit eingebracht.“

Schiller ab Mai auf Tour

Eine faszinierende Stimmung, die auf nahezu allen seiner Lieder zu hören ist. Die vermutlich auch die Konzerte prägen wird. In Werne hat er zumindest alles dafür getan.

+++ Santiano in Dortmund: DIESES Detail feiern die Fans fast so sehr wie ihre Seemanns-Rocker +++

Schiller geht ab Mai auf große Deutschland-Tour. Im Rahmen seiner „Es werde Licht“-Tour spielt er am 18. Mai unter anderem in Oberhausen.

+++ Matthias Reim in Oberhausen: Reim verlässt die Bühne – was die Fans dann machen, sorgt für Gänsehaut +++

 
 

EURE FAVORITEN