WDR sorgt mit Kinderchor-Video für Wut: „Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau!“ – Sender geht drastischen Schritt

Shitstorm für den WDR: Der Sender hat ein Video veröffentlicht, das vielen Zuschauern sauer aufstieß.
Shitstorm für den WDR: Der Sender hat ein Video veröffentlicht, das vielen Zuschauern sauer aufstieß.
Foto: imago images / Schöning

Der WDR hat mit seinem Kinderchor für großen Ärger gesorgt. In einem Lied, das der Sender in seiner Mediathek und in den sozialen Medien postete, singen die Kinder über ihre Oma, die mit ihrem SUV Opis überfährt und Fleisch aus dem Discounter kauft.

Nach lautstarken Protesten in den Sozialen Medien löschte der WDR das Video wieder – die Anschuldigungen an die Reaktion seien am Ende „unerträglich“ für die Redakteure gewesen.

WDR: Lied vom Kinderchor stößt vielen sauer auf

Der Sender hatte ein lustig gemeintes Video seines Dortmunder Kinderchores veröffentlicht. Die Kinder singen darin eine umgedichtete Version von „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“.

Dort sprechen sie unter anderem den Benzinverbrauch der Oma an: „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad. Das sind tausend Liter Super jeden Monat. Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau.“

Weiter heißt es: „Meine Oma fährt mit ´nem SUV beim Arzt vor, überfährt dabei zwei Opis mit Rollator.“

Kinderchor prangert Fleischkonsum und Reisen an

Auch auf das Thema Fleischkonsum gehen die Kinder ein. „Meine Oma brät sich jeden Tag ein Kotelett, ein Kotelett, ein Kotelett. Weil Discounter-Fleisch so gut wie gar nix kostet. Meine Oma ist ‘ne alte Umweltsau“, singen sie im Chor.

Auch zum Thema Reisen gibt es eine Strophe: „Meine Oma fliegt nicht mehr, sie ist geläutert, geläutert, geläutert. Stattdessen macht sie jetzt zehnmal im Jahr ‘ne Kreuzfahrt. Meine Oma ist doch keine Umweltsau.“

------------------------

Mehr News:

Essen: Flüchtling aus Syrien ist verzweifelt – er glaubt nur noch an eine Sache

Krebskranke Frau verliert ihr Baby – jetzt findet sie herzzerreißende Worte

Bahn-Chaos: Massenhaft Züge bleiben am Morgen liegen – HIER ist der Verkehr lahmgelegt

------------------------

Kinder zitieren Greta Thunberg

Am Ende des Liedes bewegen die Mädchen die Lippen zu einem Zitat Greta Thunbergs. „We will not let you get away with this“ („Wir werden euch nicht davonkommen lassen“) wird eingespielt, dabei blicken sie ernst in die Kamera.

Lied sorgt bei Zuschauern für Wut

Bei den Zuschauern kam die neue Version des Kinderlied-Klassikers nicht gut weg. Bei Twitter zeigen sie ihren Unmut:

  • Da lässt der WDR so einen gesellschaftlichen Testballon steigen & muss dann doch leidlich feststellen: Bei Oma hört der Spaß auf...
  • Ich bin sprachlos. Das hat mit Comedy nichts mehr zu tun.
  • WDR, wie erbärmlich ist das denn?
  • liebes WDR2-Team, der Jan Böhmermann hätte es nicht besser machen können
  • Gab es das nicht früher in Diktaturen - Volkserziehung über „Comedy“/Theater? Wer bringt den instrumentalisierten Kindern noch eine differenzierte Sicht bei?

Andere verstehen den Aufruhr um das umgedichtete Kinderlied nicht. „Unglaublich, welche Wellen das Lied zur Umweltsau schlägt. Ganz ehrlich - ob da nun Oma oder sonstwer steht: es geht um Sensibilisierung zu dem Thema und Humor. Warum denken viele, die Oma werde angegriffen?“

WDR mit Erklärung

Der Sender bezeichnete das Lied später als „Satire“. Diese habe unterschiedliche Reaktionen ausgelöst, weil sie das Thema zuspitze, und das sei Sinn einer Satire.

„Betroffen macht uns allerdings der Vorwurf, die beteiligten Kinder seien möglicherweise 'instrumentalisiert' worden. Dies ist absolut nicht der Fall“, schreibt der WDR auf seiner Facebook-Seite.

Man habe sich daher dazu entschlossen, das Video zu löschen, „da schon die Mutmaßung, WDR 2 hätte die Kinder des Chores instrumentalisiert, für die Redaktion unerträglich ist“, heißt es dort.

Am Freitagabend setzte sich der Radiosender in einer Sendung mit Publikumsbeteiligung mit dem Thema auseinadner. „Darin
stellen wir uns sachlicher Kritik und Fragen“, hieß es in einer Ankündigung bei Facebook. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN