Der niedrige Wasserstand des Rheins legt uraltes Schiffswrack frei

Der niedrige Wasserstand des Rheins hat aktuell ein altes Schiffswrack freigelegt. Es umgibt eine spannende Geschichte.
Der niedrige Wasserstand des Rheins hat aktuell ein altes Schiffswrack freigelegt. Es umgibt eine spannende Geschichte.
Foto: dpa

Emmerich. Der niedrige Wasserstand entlockt dem Rhein aktuell ein Geheimnis: Derzeit ist das 123 Jahre alte Wrack des Frachtschiffs „De Hoop“ am Rheinufer bei Emmerich zu sehen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brand mit zwei Toten in Wuppertal: Identität der Verstorbenen geklärt

Massenhaftes Fischesterben in Münsteraner Aasee: Kadaver treiben tonnenweise an Wasseroberfläche

• Top-News des Tages:

In der Nacht: Nelson Müller fährt mit Porsche in Essen gegen Ampel – Asthma-Anfall am Steuer

Mutter (31) rettete Tochter (7) in Essen vor Lkw und starb: Ihr Mann wendet sich nun an die Öffentlichkeit

-------------------------------------

Es sank im Winter 1895 nach einer großen Explosion, bei der nach Angaben des Stadtarchivs Kleve vermutlich 16 Menschen starben. Sieben Schiffe, beladen mit Dynamit, mussten wegen drohender Bewegung von Eisschollen im Februar 1895 ihre Ladungen abladen.

„De Hoop“ brannte aus

Beim Neubeladen der Schiffe im März erschütterte eine Explosion das Frachtschiff „De Elisabeth“. Die „De Hoop“ lag direkt daneben, brannte aus und sank.

Die Überreste des Frachtschiffes liegen eigentlich unterhalb des Wasserspiegels. Sie sind aber bei besonders niedrigem Wasserstand zu sehen. (dpa/jp)

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen