Fröndenberg

Schwerer Arbeitsunfall aus Fahrlässigkeit? Bauarbeiter in Fröndenberg verschüttet - Polizei ermittelt

Die Feuerwehr musste den Mann aus dem Matsch befreien.
Die Feuerwehr musste den Mann aus dem Matsch befreien.
Foto: Renè Werner
  • In Fröndenberg ist ein Bauarbeiter verschüttet worden
  • Eine Stunde brauchte die Feuerwehr, um ihn zu befreien
  • Jetzt ermittelt die Polizei

Fröndenberg. Es plötzlich setzt sich der lockere Lehm in Bewegung. Am Montag ist ein Bauarbeiter in Fröndenberg (Kreis Unna) verschüttet worden. Er hatte vorher eine Meter tiefe Grube ausgehoben, als eine Seitenwand gegen 15.30 Uhr nachgab. Diese war nicht abgestützt.

Er wurde mit Lehm und Matsch bis zum Kopf begraben. Eine Stunde lang brauchten die Rettungskräfte, um den schwerverletzten Mann zu bergen.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt, ob bei den Arbeiten Sicherheitsvorkehrungen nicht eingehalten wurden. (ds)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen