VRR/NRW: Riesen-Ärger für Verkehrsverbund wegen Werbung – der Grund ist dieses Foto

Der VRR sorgt mit seiner Werbung für Ärger.
Der VRR sorgt mit seiner Werbung für Ärger.
Foto: dpa

NRW. Eklat beim VRR in NRW!

Ein Foto einer Werbekampagne des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sorgt derzeit für Ärger.

VRR/NRW: Werbe-Foto sorgt für Ärger

Der VRR in NRW hat mit einem Flyer sein Schülerticket beworben und dafür ordentlich für Aufregung gesorgt. Auf dem Flyer sitzen zwei Kinder - ein Mädchen und ein Junge - in einem Bus.

+++ Castrop-Rauxel: Schlimme Vorwürfe gegen Kita – wurde hier ein Kind misshandelt? +++

Der Junge sagt: „Mit unseren SchokoTickets können wir jederzeit und überall im VRR Freunde treffen.“ Während der VRR für seine anderen Fotos ausschließlich Menschen mit weißer Hautfarbe darstellte, wählte der Verkehrsverbund neben dem blonden Mädchen ausgerechnet einen Jungen mit dunkler Hautfarbe, um für das „Schokoticket“ Werbung zu machen. Darüber berichtete zunächst der WDR-Sender Cosmo.

------------------------------

Mehr News aus NRW:

A2: Zeugen entdecken toten Menschen auf der Autobahn – Polizei steht vor Rätsel

Aus NRW in die USA und nach Australien: Bande vertickt Drogen in ganze Welt – unter diesem Pseudonym

Tierheim in NRW: Radfahrer bringt Kiste vorbei – darin machen Pfleger eine schreckliche Entdeckung

------------------------------

Nur wenige Tage nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd war das Grund genug für einen Zoff. Cosmo kritisierte die Werbekampagne auf Twitter.

Auch die Initiative „Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V.“ übte Kritik an der Darstellung des Schwarzen Jungen, wie die Deutsche Presse-Agentur schreibt. So bezeichnete der Verein die Wortwahl des VRR als „rassistisch“. Hier würden Menschen zu Objekten degradiert, es handele sich um Stereotype aus der Zeit des Kolonialismus. „Diese Darstellung zeigt, wie wenig Problembewusstsein bei den Firmen vorhanden ist“, sagte er.

+++ A2: Zeugen entdecken toten Menschen auf der Autobahn – Polizei steht vor Rätsel +++

------------------------------

Das ist die „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V.“:

  • Gemeinnütziger, eingetragener Verein unterstützt die Interessen schwarzer Menschen in Deutschland
  • Zeigt rassistische Diskriminierung, Benachteiligungen und Ausbeutung auf und bekämpft sie
  • Bietet Räume und Aktivitäten für Schwarze Kinder- und Jugendliche, wie zum Beispiel gemeinsame Ausflüge
  • Fördert politische, Schwarze Projekte, etwa mit Treffen, Workshops und Kinderprogramm

------------------------------

Verkehrsverbund reagiert und entschuldigt sich

Der VRR reagierte schließlich und entschuldigte sich. Er bedauere, dass Diversität „nicht in angemessener Form“ abgebildet worden sei, erklärte eine Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

+++ Duisburg: Mann attackiert seine Ex-Frau und Tochter mit Messer – Angreifer festgenommen! +++

Das Unternehmen lege großen Wert darauf, Gruppen und Personen nicht zu diskriminieren. Der Verkehrsverbund nahm das Foto aus dem Internet und auch auf seinem Flyer soll das Foto ausgetauscht worden sein. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN