Vortrag eines Erdogan-nahen Wissenschaftlers an der Uni Bielefeld eskaliert: Türken und Kurden prügeln sich in Hörsaal

In einem Hörsaal der Uni Bielefeld eskalierte die Situation.
In einem Hörsaal der Uni Bielefeld eskalierte die Situation.
Foto: imago/ecomedia/robert fishman

Bielefeld. In einem Hörsaal der Uni Bielefeld ist es am Dienstagabend zu einer Schlägerei gekommen. Kurden und Türken gerieten bei dem Vortrag eines Erdogan-nahen türkischstämmigen Wissenschaftlers Sezer Öczan aneinander.

Anhänger von Abdullah Öcalan, der die in Deutschland verbotene kurdische Organisation PKK anführt, hatten die Veranstaltung gestürmt, Das berichtet die NW. Danach sei die Situation eskaliert.

„Kurdistan wird euer Tod sein“

Wie eine Augenzeugin berichtet, kamen die Demonstranten schon vor Beginn des Vortrags von Sezer Öczan durch den Hintereingang in den Hörsaal und riefen Parolen wie „Kurdistan wird euer Tod sein“.

Einige der knapp 100 Zuhörer versuchten noch die Lage zu beruhigen. Ohne Erfolg. Viele Männer gingen aufeinander los und prügelten sich heftig.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Unfassbarer Polizisten-Trick in Bochum: Gauner erbeuten Gold im sechsstelligen Bereich

Kommt 2018 die Weihnachtskirmes auf Crange? Das ist der neueste Stand

Tankstelleneinbruch in Hagen scheitert - aber die Gangster hatten immerhin eine verrückte Idee

-------------------------------------

Als die Polizei mit mehreren Streifenwagen vor Ort ankam, war die Schlägerei allerdings schon wieder vorbei.

Kritik an Rektorat der Uni

Studenten aus beiden Lagern kritisierten anschließend das Rektorat der Uni dafür, dass es in der äußerst angespannten Situation an der Uni nicht eingreife. Das Rektorat bekannte sich in einer Stellungnahme hingegen zur Meinungsfreiheit und warb „für ein respektvolles Miteinander“.

Außerdem werde auch geprüft, ob Konsequenzen aus den Vorfällen am Dienstagabend gezogen werden müssten.

(fr)

 
 

EURE FAVORITEN