Vor Mega-Schlägerei am Essener Hauptbahnhof und im RE1: Auch am Bahnhof Mönchengladbach prügelten sich die Massen

Die Polizei musste in Mönchengladbach bei einer Massenschlägerei eingreifen.
Die Polizei musste in Mönchengladbach bei einer Massenschlägerei eingreifen.
Foto: imago/Christian Mang (Symbolbild)

Mönchengladbach. Die Bundespolizei hatte am vergangenen Wochenende an den Bahnhöfen in NRW alle Hände voll zu tun. Neben der Massenschlägerei am Essener Hauptbahnhof sowie im RE1 (hier die Videoaufnahmen) gab es auch in Mönchengladbach am Bahnhofsvorplatz Krawalle.

Gegen 23.15 Uhr stießen Bundespolizisten am Freitag auf dem Europaplatz in Mönchengladbach auf etwa 20 Menschen, die sich eine wilde Prügelei lieferten. Die Täter schlugen und traten gezielt auf die Köpfe der bereits am Boden liegenden Personen.

--------------------

Mehr Themen:

Massenschlägerei im Zug nach „Essen Original“: Jetzt spricht eine Augenzeugin über die verstörenden Vorfälle

Nächster Vorfall nach „Essen Original“? Mann (20) soll 19-Jährige am Hauptbahnhof gewürgt haben

„Ich fahr keinen Meter weiter“: Lokführer stoppt Zug wegen erneuter Massenschlägerei nach „Essen Original“

---------------------

Warum prügelten die Chaoten sich?

Als die Beamten eingriffen, wurden sie ebenfalls attackiert und wehrten sich mit ihren Schlagstöcken. Hinzugerufene Beamte der Mönchengladbacher Polizei halfen dabei, sieben Personen in Gewahrsam zu nehmen. Ein Bundespolizist wurde dabei leicht verletzt. Die anderen Täter flohen.

Bei den festgestellten Personen handelte es sich um Menschen zwischen 29 und 37 Jahren. Über die Ursache der Schlägerei schwiegen die Beteiligten.

(dhe)

EURE FAVORITEN