Veröffentlicht inRegion

Von Duisburg über Essen bis Dortmund: Schweres Unwetter tobt im Ruhrgebiet! Bahnstrecken und Autobahnen betroffen – das sind die Folgen

Sturmtief „Burglind“ fegt durchs Revier

Am frühen Mittwochmorgen mussten die Feuerwehren im Revier ausrücken, um entwurzelte Bäume zu beseitigen.

Essen. 

Ein schweres Unwetter fegte am Mittwochmorgen über den Westen der Bundesrepublik (hier die Einzelheiten zu Tief Burglind).

Besonders schlimm traf es das Aachener Land, wo heftige Orkanböen von Windgeschwindigkeiten mit teilweise mehr als 120 km/h ihr Unwesen trieben. Aber auch das Ruhrgebiet war betroffen.

————————

Mehr Themen:

Unbekannte legen Betonplatten auf Gleise in Hamm, ICE fährt drüber und wird schwer beschädigt – 140 Passagiere im Glück

Streit in Bottroper Flüchtlingsunterkunft endet mit Messerstichen – zwei Verletzte!

————————

Essen, Duisburg und Co. betroffen

Von Duisburg über Essen bis Dortmund erlebten die Menschen zwischen 5 und 6 Uhr starke Regenschauer und Orkanböen. Vielerorts wurden Bäume umgeweht, Mülltonnen flogen umher, und Verkehrsschilder wurden umgestürzt. In Essen und Mülheim standen Straßen und Keller unter Wasser. Auch der Kreis Unna meldete mehrere Überschwemmungen. Dort konnte die Kanalisation die heftigen Regenfälle nicht aufnehmen.

Die Feuerwehr hatte in ganz NRW alle Hände voll zu tun.

Meteorologe und Polizei warnen

„Die Böden sind durch den Regen der vergangenen Tage durchnässt, Bäume kippen leichter um“, sagt DWD-Meteorologe Robert Hausen. Vor allem in Wäldern solle man sich am Mittwoch lieber nicht aufhalten.

Die Polizei in NRW bat Autofahrer, besonders vorsichtig zu fahren.

Bahnstrecken und Autobahnen betroffen

Zwischen Lünen und Unna entgleiste ein Zug der Deutschen Bahn. Verletzt wurde niemand.

Auf der A44 bei Unna wurde zudem ein Jägerhochsitz auf die Fahrbahn geweht. Auch hier kam zum Glück kein Mensch zu Schaden.

Zwischen Witten und Hagen ist derzeit die Bahnstrecke gesperrt. Betroffen sind die Linien S5 und S8, die momentan Umwege fahren.

Zudem ist die Linie U79 zwischen Düsseldorf und Duisburg derzeit unterbrochen. Aus Düsseldorf kommend endet die U79 am Freiligrathplatz, aus Duisburg kommend am Kesselsberg.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auf der A59 zwischen Duisburg-Marxloh und Kreuz Duisburg lag am frühen Morgen ein Baum auf der Fahrbahn. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Verkehr.

Auf der A1 zwischen Köln und Dortmund wurden bei Leverkusen Schilder auf die Fahrbahn geweht.

Das Tief Burglind tobt immer noch. Wir halten dich hier auf dem Laufenden.