Dortmund

Unwetter-Warnung in NRW! Zugausfälle durch schweres Gewitter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Amtliche Unwetter-Warnung in NRW am Sonntagnachmittag. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte am Sonntag vor schwerem Gewitter mit heftigem Startregen und Hagel in Teilen des Bundeslandes.

Die Unwetter-Warnung für NRW galt am Sonntag bis 17.30 Uhr.

Unwetter-Warnung in NRW: Immer mehr Städte betroffen

Vor allem im Sauerland ist es gebietsweise zu heftigen Gewittern mit Starkregen und orkanartigen Böen gekommen. Mancherorts erwarteten die Meteorologen 25 bis 40 Liter Regen pro Quadratmeter.

Der Deutsche Wetterdienst gab über den Sonntag für immer mehr Städte Warnungen heraus. Betroffen waren Dortmund, Bochum, Herne, Duisburg, Bottrop, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Essen und Gelsenkirchen.

Hier wurden örtlich bis zu 25 Liter Niederschlag erwartet. Der DWD warnte in beiden Städten bei starkem Gewitter der Stufe 2 von 4 vor lebensgefährlichem Blitzschlag.

Unwetter bringt die ersten Schäden mit sich

Zwischen Hagen und Lüdenscheid kam es durch Unwetterschäden zu Teilausfällen.

Ein Schienenersatzverkehr mit dem Busunternehmen Reimann wurde derzeit eingerichtet. Auf Twitter informierte die Deutsche Bahn über die Lage bekannt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Feuer-Drama in Holzwickede: Kinder in Wohnung eingesperrt – Mutter festgenommen!

BVB verpasst das Meister-Wunder – nun trifft dieser Schalke-Song alle Borussen mitten ins Herz

• Top-News des Tages:

Madonna mit blamablen Auftritt beim ESC 2019 – Zuschauer fassungslos: „Was ist da los?!“

Schock für „Bares für Rares“-Star auf A8: Feuerinferno vernichtet wertvolle Schätze

-------------------------------------

DWD: „Der eine Ort säuft ab, im anderen grillen sie im Garten“

Wo genau die Wassermassen herunterkommen, war zunächst nicht vorhersagbar. „Der eine Ort säuft ab, im anderen grillen sie im Garten“, beschrieb ein DWD-Sprecher die örtlich eng begrenzten Unwetter in NRW.

+++ A 45: Gefährlicher Ausflug auf Autobahn bei Dortmund – Fahrer zu brenzligen Manövern gezwungen +++

Auch nach Abklingen der heftigen Gewitter am Sonntagnachmittag bleibe das Wetter in den nächsten Tagen sehr wechselhaft.

Gewitter auch zu Anfang der Woche erwartet

Immer wieder sei mit vereinzelten Schauern und Gewitter bei Temperaturen um die 20 Grad zu rechnen. „Kaum wird’s mal etwas wärmer, haben wir direkt wieder Gewitter“, kommentiert der DWD-Sprecher.

Fünf Fakten zu Gewittern

Am Montag kann das Thermometer in NRW auf 19 bis 23 Grad klettern. Doch schon am Dienstag kühlt es sich wieder ab. Dann rechnet der Deutsche Wetterdienst lediglich mit Temperaturen von 15 bis 20 Grad.

Süden versinkt im Regen

Noch schwere als Nordrhein-Westfalen trifft es derzeit den Süden Deutschlands. Hier erwarten die Meteorologen an manchen Kammlagen bis Mittwoch bis zu 150 Litern Regen pro Quadratmeter.

+++ Heidi Klum macht BVB-Fans wütend: FC Bayern reagiert knallhart +++

Wegen abtauender Schneemassen in höheren Lagen drohen dort eine Vielzahl an Gewässern über die Ufer zu treten.

 
 

EURE FAVORITEN