Unglaubliches Glück: Mann (25) wird in Herford vom ICE erfasst und bricht sich „nur“ ein Bein

Ein 25-jähriger Mann wurde vom ICE erfasst.
Ein 25-jähriger Mann wurde vom ICE erfasst.
Foto: imago

Herford. Dieser Mann (25) aus Bad Salzuflen muss mit unzähligen Schutzengeln ausgerüstet sein.

Aus ungeklärten Gründen lief er mit Kopfhörern hinter dem Bahnhof Herford die Bahnschienen entlang, als ein ICE heranrauschte.

Obwohl der Lokführer die Gefahr frühzeitig erkannte und eine Notbremsung einleitete, wurde der 25-Jährige vom Zug erfasst.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schwefelsäure ausgelaufen: Bahnstrecke in Bottrop gesperrt

Blumen in Schlaglöchern? Sie sollen verhindern, dass sich dieser schreckliche Unfall wiederholt

Vor 10 Jahren tanzte ganz Essen auf der Loveparade - die Fotos machen heute ein beklemmendes Gefühl

-------------------------------------

Wie durch ein Wunder zog er sich dabei lediglich einen offenen Bruch des Unterschenkels zu. Riesen-Glück!

Die 480 Reisenden im ICE wurden durch die Vollbremsung nicht verletzt. Der Zug wurde nach dem Unfall von einem Ersatz-Lokführer zurück nach Herford gebracht.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen den 25-Jährigen ein. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN