Senior will in Kevelaer nur seine Blumen gießen – plötzlich öffnet sich der Boden unter ihm

Ein Mann sank in Kevelaer in einem Erdloch ein. (Symbolbild)
Ein Mann sank in Kevelaer in einem Erdloch ein. (Symbolbild)
Foto: imago / imago/Agentur 54 Grad

Kevelaer. Dieser Fall klingt wie ein Alptraum. Ein 80-jähriger Mann wollte am Montagnachmittag nur die Blumen in seinem Vorgarten in Kevelaer gießen.

Doch plötzlich öffnete sich der Boden unter ihm, der Mann versank in der etwa zwei Meter tiefen Grube, das berichtet die RP.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sex-Date in Duisburg eskaliert: Escort-Dame sticht mit Messer auf Düsseldorfer ein

Polizeigewerkschaftler prangert Zustand der Duisburger Polizeiwachen an: „Im ganzen Gebäude riecht es nach Fäkalien“

• Top-News des Tages:

Ehepaar streitet sich während Autofahrt – dann greift der Mann zu einer drastischen Maßnahme

Essener (27) will Streit vor Turbinenhalle schlichten – dann rammt ihm jemand ein Messer in den Körper

-------------------------------------

Als die Feuerwehr kurze Zeit später am Unglücksort eintraf, stand der Senior bis zu den Knien im Sand. Sein Kopf befand sich gut zehn Zentimeter unter der Oberkante der Grube.

Sofort machte sich die Feuerwehr an die Sicherung der Grube. Dann band man den 80-Jährigen an einer Drehleiter fest, damit er nicht noch weiter abrutschte. Erst danach konnten die 25 Feuerwehrleute damit beginnen, den Eingestürzten auszubuddeln.

Mann kam direkt ins Krankenhaus

Mit einem Bagger konnte das Loch dann abschließend stabilisiert und der Mann herausgezogen werden. Er kam sofort ins Krankenhaus nach Kevelaer.

Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet. Wie es zu dem Tagesbruch kommen konnte, ist bislang unklar. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen