Laterne 70 Meter weit weggeschleudert: Audi-Fahrer und zwei Insassen schwer verletzt

Der Audi-Fahrer und zwei weitere Insassen verletzten sich schwer nach dem schlimmen Unfall.
Der Audi-Fahrer und zwei weitere Insassen verletzten sich schwer nach dem schlimmen Unfall.
Foto: Daniel Bothe

Neuss. Mit einem blauen Auge ist ein Audi-Fahrer am Freitagabend bei Neuss davon gekommen. Der 29-jährige Dinslakener rammte auf dem Berghäuschensweg derart eine Laterne, dass diese 70 Meter weit weggeschleudert wurde. Das berichten Augenzeugen.

Nach einem Überholmanöver kam Audi S5 rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er mehrere Verkehrszeichen, eine Straßenlaterne und einen Baum, bevor das Fahrzeug im angrenzenden Feld zum Stehen kam. Laut Polizei entstand ein erheblicher Sachschaden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Düsseldorfer erstellt Traueranzeige für seine Mutter – und die ist wirklich etwas ganz Besonderes

Rauchschwaden dringen aus U-Bahn-Schacht am Viehofer-Platz in Essen: Bahnausfälle und Verspätungen

• Top-News des Tages:

Gefährliche Risse in Essener Häuserwänden – Bewohner: „Wir haben Angst vor dem nächsten Regen“

Der niedrige Wasserstand des Rheins legt uraltes Schiffswrack frei

-------------------------------------

Polizei stellt Alkoholgeruch fest

Der Fahrzeugführer und seine beiden 26 und 28 Jahre alten Insassen aus Neuss wurden teilweise schwer verletzt und mussten zur medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Bei dem Fahrer aus Dinslaken stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ihm wurde Blut und Führerschein abgenommen.

Während der Unfallaufnahme musste der Berghäuschensweg komplett ausgeleuchtet werden und im betroffenen Teilbereich gesperrt werden. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es dadurch nicht. (mb)

 
 

EURE FAVORITEN