Essen

Unfall in Essen: 17-Jähriger gerät mit ungewöhnlichem Motorrad unter Auto

Die Rettungskräfte wurden zu einem Unfall mit einem Pocket Bike in Essen-Kray gerufen.
Die Rettungskräfte wurden zu einem Unfall mit einem Pocket Bike in Essen-Kray gerufen.
Foto: Justin Brosch

Essen. Ein 17-Jähriger fuhr am Montag Nachmittag in Essen-Kray auf dem Radweg der Rotthauser Straße mit einem Pocket Bike.

Eine Autofahrerin wollte vor dem Jugendlichen in Essen auf ein Grundstück einbiegen. Offenbar übersah sie dabei den 17-Jährigen. Der Junge bemerkte dies zu spät.

Er legte eine Vollbremsung hin. Dabei kam er ins Schlingern und fiel schließlich von seinem Pocketbike. Anschließend rutschte er unter das Auto.

Unfall in Essen: Jugendlicher hat Glück

Er hatte Glück im Unglück, denn der Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können. Das Auto überrollte den Jugendlichen zwar, er trug aber nur Verletzungen am Arm davon und blieb sonst unverletzt.

Pocket Bikes sind kleine Motorräder, die in der Regel nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen – sie dürfen also auch nicht auf dem Radweg fahren. Ob der Jugendliche zudem noch besonders schnell unterwegs war, konnten die Beamten zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Deutsche Bahn: Diese Züge im Ruhrgebiet fallen tagelang aus – das musst du wissen

Düsseldorf führt neue Fahrbahn ein – unglaublich, mit wem sich Radfahrer die Umweltspur teilen sollen

• Top-News des Tages:

Rebecca Reusch: Polizei mit schockierendem Geständnis

Duisburgerin sucht über Jahre hinweg ihren Vater – als sie ihn findet, ist sie schockiert

-------------------------------------

Keine Lebensgefahr

Der Fahrer des Pocketbikes wurde von den schnell eintreffenden Rettungskräften versorgt. Er war zu keiner Zeit in Lebensgefahr. Wegen der Verletzungen am Arm wurde der Junge dennoch in ein Krankenhaus gefahren. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN