Mann versprüht Pfefferspray auf Straßenfest - viele Verletzte

22 Menschen verletzten sich durch den Reizgas-Angriff auf dem Mettmanner Straßenfest.
22 Menschen verletzten sich durch den Reizgas-Angriff auf dem Mettmanner Straßenfest.
Foto: dpa

Mettmann. Das Heimatfest ist im vollen Gange, da bricht plötzlich ein Tumult vor der Bühne in Mettmann aus. Ein unbekannter Täter hatte Pfefferspray in der Menschenmasse versprüht. 22 Menschen wurden durch das Gas verletzt.

Der Täter flüchtete mit anderen Personen vom Tatort. Aufgrund der vielen Verletzten musste die Feuerwehr mit einem Großaufgebot ausrücken. Sie richtete eine Sammelstelle ein. Dort wurden die Opfer von den Rettungskräften behandelt.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Großalarm: Silber-Regen prasselt auf Duisburg nieder - Das steckte hinter dem glitzernden Niederschlag

Der neue BVB-Stürmer Yarmolenko schießt Ukraine Richtung WM

-------------------------------------

Eine genaue Täterbeschreibung war aufgrund der unterschiedlichen und teils widersprüchlichen Angaben der Betroffenen schwierig, sagte die Polizei. Die Suche nach dem Täter war erfolglos.

Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 15 bis 20 Jahre alt. 1,55 bis 1,60 groß, südländisches Aussehen, kurze schwarze Haare. Er trug einen roter Pullover, eine blaue Hose und weiße Schuhe.

Hinweise an die Polizei unter: 02104-9826250. (dpa/ds)

 
 

EURE FAVORITEN