Düsseldorf

Umfrage vor Landtagswahl in NRW - Experten sagen dieses unfassbar knappe Ergebnis voraus

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet liefern sich bei der Landtagswahl in NRW ein enges Rennen.
Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet liefern sich bei der Landtagswahl in NRW ein enges Rennen.
Foto: dpa

Düsseldorf. Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen liegen einer Umfrage zufolge SPD und CDU fast gleichauf, die FDP springt auf einen Rekordwert. Die Wahl dürfte damit zur spannendsten seit langem werden.

Die SPD kommt nach der repräsentativen Befragung von infratest dimap im ARD-Auftrag aktuell auf 32 Prozent - sie verliert damit 2 Punkte im Vergleich zum letzten "NRW-Trend" vom 23. April. Die CDU verliert ebenfalls - sie verbucht ein Minus von 3 Punkten und liegt damit bei 31 Prozent.

Lanstagswahl in NRW: Nur eine Koalition möglich

Die FDP wächst deutlich um 3 Punkte und erreicht mit 13 Prozent ihren bisherigen Spitzenwert. Die Grünen verbessern sich leicht um einen Punkt auf 7 Prozent. Das derzeit einzige realistische Bündnis wäre laut der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage eine große Koalition aus SPD und CDU.

Die aktuelle rot-grüne Regierung hätte auch weiterhin keine Mehrheit mehr. Die AfD wäre mit unverändert 8 Prozent im Landtag vertreten. Die Linke würde mit einem ebenfalls unveränderten Wert von 5 Prozent nach fünf Jahren Pause wieder ins Landesparlament einziehen.

(dpa)

Weitere Themen:

NRW-Wahlarena: AfD-Pretzell blamiert sich beim Thema Kita-Kinder - und schießt gegen Laschet

Laschet, der zahme Angreifer: CDU-Spitzenkandidat im Wahlkampf-Endspurt in NRW

Pornhub down? So großartig trollt ein Twitter-Nutzer FDP-Chef Christian Lindner

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen