Tödlicher Unfall in NRW: Motorrad wird meterweit geschleudert – Fahrer stirbt

Ein 73 Jahre alter Motorradfahrer überlebte den Unfall nicht. (Symbolbild)
Ein 73 Jahre alter Motorradfahrer überlebte den Unfall nicht. (Symbolbild)
Foto: imago images / lausitznews.de

Winterberg. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Winterberg (NRW) an der B236 ist ein 73-jähriger Motorradfahrer am Sonntagnachmittag verstorben.

Der Mann stand mit seiner Maschine vor einer roten Fußgängerampel, als eine Autofahrerin ungebremst auf das stehende Motorrad auffuhr.

NRW: Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Durch den Aufprall wurde das Motorrad etwa 24 Meter nach vorne geschleudert. Der 73-jährige Fahrer aus dem Raum Soest prallte rücklings auf die Motorhaube des Autos. Er erlitt dabei schwere Kopfverletzungen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

A2: Schrecklicher Unfall auf Autobahn in NRW – junger Mann (19) stirbt, drei Schwerverletzte

Wetter: Es bleibt heiß – HIER liegt der Hitze-Hotspot in Deutschland

Mutter macht Foto von Tochter – als sie es genauer hinschaut, hat sie einen Schock

-------------------------------------

Mehrere Zeugen kümmerten sich vor Ort als Ersthelfer um den Verletzten. Trotz Reanimationsmaßnahmen konnte der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod des Motorradfahrers feststellen.

Der Rettungshubschrauber, der bereits zur Unfallstelle gerufen wurde, wurde nicht mehr eingesetzt. Die B236 musste während des Einsatzes komplett gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Auto des 82-Jährigen aus Moers sowie das Motorrad wurden von der Staatsanwaltschaft sichergestellt, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. (vh/js)

 
 

EURE FAVORITEN