Veröffentlicht inRegion

Tierheim in NRW fassungslos – Vierbeiner ausgerechnet HIER ausgesetzt: „Wie würdelos kann man sein“

Drama um einen Kater in NRW. Der Vierbeiner wurde ausgesetzt und war in äußerst schlechtem Zustand. Die Bilder ähneln einem anderen Fall.

Tierheim NRW
u00a9 IMAGO / Manngold & Tierheim Bergheim

Unterstützt das Tierheim in eurer Stadt

Da sich Tierheime größtenteils durch Spenden finanzieren, sind sie auf eure Unterstützung angewiesen.

Schock für Tierheim-Mitarbeiter aus NRW. Was die Tierpfleger auf dem Tierheim Bergheim am Montag (20. Februar) zu Gesicht bekommen haben, ist nichts für schwache Nerven. So mussten sie ein Tier aufnehmen, das von seinem Besitzer einfach so draußen ausgesetzt worden war.

Nicht nur die Tatsache an sich, sondern auch zahlreiche weitere Umstände ließ alle Beteiligten im NRW-Tierheim fassungslos zurück. Der Name, den die Mitarbeiter dem Vierbeiner gaben, sagt alles.

+++ Tierheim in NRW: „Mehr tot als lebendig“ – Tierschützer machen schockierende Entdeckung +++

Tierheim in NRW tobt: „Wie würdelos kann man sein“

„Wie würdelos kann man sein?“, fragt das Tierheim Bergheim angesichts einer Transportbox, die mitten auf einem Friedhof in Bergheim gefunden wurde. Beim Öffnen der Box wurde die Tragweite der Aktion erst bewusst. Denn hinter Panzerband umwickelten Gitterstäben verbarg sich ein völlig vernachlässigter alter Kater. Verklebtes Fell, ein fehlender Fangzahn und extrem verdreckte Ohren deuten auf seinen schlechten Pflegezustand hin.

Offenbar war der Besitzer des Tieres vollkommen überfordert. Dass er ihn ausgerechnet an einem Friedhof aussetzen musste, sorgte für reichlich Unmut: „Ganz ehrlich: Wie in aller Welt kommt man auf so eine Idee?“, fragen sich die ungläubigen Mitarbeiter. Sie nannten den Kater in Anlehnung an den bitteren Auffindeort Grufti. Wer zur Behandlung des armen Grufti beitragen möchte, findet hier alle notwendigen Informationen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

NRW-Tierheim präsentiert ähnlichen Fall

Traurig aber wahr: Nicht nur in Bergheim, sondern auch in Krefeld ist ein Kater in einer zugeklebten Transportbox ausgesetzt worden. Ein Tierfreund entdeckte den Vierbeiner an der Ispelstraße und brachte das Tier gleich zum Tierheim Krefeld. „Wir sind mal wieder sprachlos“, äußern sich die Mitarbeiter.


Mehr Themen:


Auch hier ist völlig unklar, wer hinter der herzlosen Aktion steckt. „Sollte Ihr Informationen zu dem Kater haben, dürft Ihr uns gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.“ Die Nummer des Tierheims lautet: 02151 / 562137, die Mail: tsz@tierheim-krefeld.de.