„Tiere suchen ein Zuhause“: Ergreifendes Hunde-Schicksal im WDR – Tommy musste Schlimmes ertragen

„Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR: Hund Tommy braucht dringend Zuwendung.
„Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR: Hund Tommy braucht dringend Zuwendung.
Foto: Screenshot: WDR

Immer wieder versucht der WDR bei „Tiere suchen ein Zuhause“ Hunde zu vermitteln, die Tragisches erlebt haben. Einer von ihnen ist Tommy.

Was der etwa zweieinhalb Jahre alte Mischlingshund in Rumänien durchgemacht hat, ist schwer auszuhalten. Wie dringend er Hilfe braucht, erklärt Katharina Kühle von der „Mira Tierhilfe“ bei „Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR.

„Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR: Hund Tommy braucht dringend Zuwendung

„Tommy hatte einen Autounfall in Rumänien. Die Nerven wurden dabei schwer verletzt“, sagt Kühne. Trotz intensiver Behandlung ist der junge Rüde seitdem querschnittsgelähmt.

Seine Hinterbeine wird er nie wieder bewegen können. 2019 kam der kinderfreundliche Vierbeiner nach Deutschland, wurde zunächst von einer angehenden Tierärztin versorgt. Doch dauerhaft konnte sie die intensive Pflege des gelähmten Tieres nicht stemmen. Jetzt wird Tommy auf einer Pflegestelle versorgt, kann dort aus Zeitgründen aber nicht die Zuwendung bekommen, die er bräuchte.

------------------------------------

• Mehr WDR-Themen:

WDR leistet sich diese Panne – und erntet saftige Kritik! „Lachhaft“

WDR interviewt Urlauber auf Mallorca – doch DIESES Detail schockiert die Zuschauer

Jürgen Drews: Traurige Aussage live im WDR – „Ich habe mich...“

-------------------------------------

„Tiere Suchen ein Zuhause“ im WDR: Hund hat keine Schmerzen, aber...

Denn mit Tommys Lähmung gehen irreparable Nervenschädigungen einher. Zwar habe der schwer gebeutelte Hund keine Schmerzen, aber er bleibt für immer inkontinent. Sein zukünftiger Besitzer müsste ihn deshalb wickeln. Mehrmals täglich müssen Darm und Blase ausgedrückt werden.

+++ NRW: Corona-Ausbruch in Kindergarten – mit drastischen Konsequenzen +++

Außerdem verbringt er die meiste Zeit des Tages in einem Kinderschlafsack, sodass „die Haut beim Spielen nicht aufgerissen wird“, so Kühne bei „Tiere suchen ein Zuhause“. Denn trotz aller Einschränkungen sei Tommy sehr lebensfroh und aktiv. Zum Spazierengehen nutze er einen Rollstuhl.

-------------------------

Das ist „Tiere suchen ein Zuhause“

  • Fernsehsendung im WDR
  • Ziel: Vermittlung von Haustieren aus Tierheimen
  • Erstausstrahlung 1991
  • Moderatorin seit 2012: Simone Sombecki
  • 2020 startete auch Oliver Petszokat als Moderator

-------------------------

Aber die stellvertretende Vorsitzende des Tierschutzvereins macht keinen Hehl daraus, dass die Pflege des liebenswerten rumänischen Straßenhundes eine zeitintensive Aufgabe wird. Auf Medikamente ist er nicht angewiesen, wohl aber auf Physiotherapie, damit sich sein Zustand nicht weiter verschlechtert.

Du möchtest Tommy bei dir aufnehmen? Dann melde dich doch bei der „Mira Tierhilfe“ unter der Nummer: 02246/912587.

Hier geht es zur Vorstellung von Tommy bei „Tiere suchen ein Zuhause“ im WDR. (ak)

 
 

EURE FAVORITEN