Tausende Beamte protestieren in Düsseldorf gegen Nullrunde

Demo in Düsseldorf: Der Beamtenbund protestiert erneut gegen die Besoldungspläne der Landesregierung.
Demo in Düsseldorf: Der Beamtenbund protestiert erneut gegen die Besoldungspläne der Landesregierung.
"Wir sind nicht das Sparschwein der Landesregierung", skandieren am Mittwochnachmittag Tausende Beamte in Düsseldorf. Sie protestieren gegen die Besoldungspläne der Landesregierung. Der Beamtenbund rechnet bei der Abschlusskundgebung mit 10.000 Demonstranten.

Düsseldorf.. Tausende Landesbeamte haben am Mittwoch in Düsseldorf erneut gegen die geplanten Besoldungspläne der rot-grünen Landesregierung protestiert.

Die Beamten dürften nicht als "Sparschweine der Landespolitik missbraucht werden", forderten Rendner auf einer Kundgebung des Beamtenbunds in der Innenstadt am Nachmittag. Parallel dazu demonstrierten mehrere tausend Beamte auf einer Veranstaltung des DGB ebenfalls dafür, die Tariferhöhungen für die Angestellten des öffentlichen Dienstes auch 1:1 auf alle Beamten zu übertragen.

Beamtenbund geht von 10.000 Teilnehmern aus

Laut Beamtenbund ist diese Übertragung für 2013 und 2014 aber nur für 20 Prozent der Landesbeamten geplant. Für die große Mehrheit reiche es nicht einmal für einen Inflationsausgleich.

Bis 17 Uhr wollten mehrere Gewerkschaften in Demonstrationszügen zum Landtag marschieren und dort eine gemeinsame Kundgebung abhalten. Der Beamtenbund rechnete mit 10.000 Teilnehmern. Die Regierung bringt am frühen Abend ihren Gesetzentwurf zur Beamtenbesoldung ins Parlament ein.

Nach Angaben des Beamtenbunds gibt es 282.000 Beamte im Landesdienst. Auch die rund 63.000 Beamten bei den Kommunen seien von den rot-grünen Plänen betroffen.

 
 

EURE FAVORITEN