Tankstellen-Kassiererin schlägt Räuber in die Flucht

Eine Tankstellen-Kassiererin in Oer-Erkenschwick hat am späten Donnerstagabend einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der maskierte Mann bedrohte die 44-Jährige an einer Aral-Tankstelle mit einer Pistole und schlug auf sie ein. Die Frau wehrte sich jedoch - nun läuft die Fahndung.

Oer-Erkenschwick.. Eine resolute Tankstellenangestellte hat in Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen) einen Raubüberfall abgewehrt. Die 44-Jährige war am späten Donnerstagabend von einem maskierten Mann mit einer Pistole bedroht worden, als sie den Verkaufsraum der Aral-Tankstelle an der Schillerstraße abschließen wollte. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Der Angreifer fing an, auf die Frau einzuschlagen. Anstatt klein bei zu geben, schlug die 44-Jährige jedoch zurück. Dabei riss sie dem Täter die Sturmhaube vom Gesicht, schrie laut um Hilfe und rannte anschließend davon. Der Angreifer ergriff daraufhin die Flucht.

Täter befindet sich nach Tankstellen-Überfall auf der Flucht

Die Polizei sucht nun nach dem etwa 20-Jährigen. Die Kassiererin beschrieb ihn als klein, schmächtig und mit dunklem Teint. Beim Überfall war der Mann ganz in schwarz gekleidet und mit einer dunklen Faustfeuerwaffe bewaffnet. Er flüchtete Richtung Brecht-/Ziellestraße. Die bisherige Fahndung verlief erfolglos. (dapd/we)

 
 

EURE FAVORITEN