Sturm in NRW: Warnung! Mit dieser miesen Masche ziehen „Dach-Haie“ umher

Das Sturmtief hat einige Ziegel mitgenommen und dieses Dach teilweise abgedeckt. (Symbolbild)
Das Sturmtief hat einige Ziegel mitgenommen und dieses Dach teilweise abgedeckt. (Symbolbild)
Foto: imago/CHROMORANGE

Achtung: Betrügerbanden nutzen gutgläubige Hausbesitzer aus, die Sturmschäden an ihren Dächern haben. Nach dem Sturm in NRW an den vergangenen Tagen sind viele Bedachungen beschädigt. Die Besitzer möchten die betroffenen Stellen möglichst schnell beseitigen lassen.

Das machen sich die Betrügerbanden nun zunutze, berichtet die R+V Versicherung. Nach dem Sturm in NRW würden mobile Trupps ihre Dienste zur Dachreparatur ungefragt an der Haustür anbieten. Diese würden oft nur schlechte oder überhaupt keine Arbeit verrichten.

Sturm in NRW: Bei Schnäppchenpreisen ist Vorsicht geboten

Die sogenannten „Dach-Haie" ködern Hausbesitzer mit vermeintlichen Schnäppchenpreisen. Schon am Tag nach dem Angebot kämen sie mit einem Baugerüst wieder. Auf diese Weise haben die potentiellen Kunden keine Zeit, das Angebot zu überdenken oder vom Vertrag zurückzutreten.

Anstatt dann einfach kaputte Ziegel auszutauschen, erfinden die selbsternannten Handwerker schwerwiegende Mängel, um mehr Geld kassieren zu können. Seriöse Handwerksbetriebe hingegen decken ein undichtes Dach erst provisorisch ab, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sturmschäden an Haus und Garten: Finanzamt beteiligen

Sturm „Eberhard“ in NRW: Irres Video zeigt gefährliche Landungen für Flugzeuge in Düsseldorf +++ Zigarette rettet Mülheimer

ZDF-Morgenmagazin unterbrochen! Dunja Hayali von Zuschauerin attackiert - ZDF zieht Konsequenzen

• Top-News des Tages:

Flugzeugabsturz in Äthiopien: Mann überlebt, weil er vorher gehöriges Pech hatte

„Markus Lanz“: Clan-Experte verrät: Rapper und Kinder haben keine Chance

-------------------------------------

Dach-Haie wenden freche Masche vor allem bei älteren Menschen an

„Es gab auch Fälle, bei denen die vermeintlichen Handwerker am nächsten Tag einfach nicht wieder aufgetaucht sind. Dann haben die Hausbesitzer viel Geld für nichts bezahlt“, sagt Expertin Christine Gilles von der R+V Versicherung. Vor allem ältere Menschen fallen den „Dach-Haien" zum Opfer.

Versicherung übernimmt den Schaden von Sturmschäden

Hausbesitzer sollten Verträge in Ruhe überprüfen und mehrere Angebote einholen. So können sie sicher gehen, dass sie nicht auf Betrüger reinfallen. Die Wohngebäudeversicherung trägt üblicherweise die Reparaturkosten bei Sturmschäden. Sie helfen auch bei Fragen zur Schadenabwicklung weiter. (ruv.de/vh)

 
 

EURE FAVORITEN