Studentenwerke erhalten mehr Geld für Bearbeitung von BAföG-Anträgen

Die Landesregierung will das Budget der Studentenwerke erhöhen und damit Engpässe bei der Bearbeitung von BAföG-Anträgen abwenden. "Da für die kommenden Jahre davon auszugehen ist, dass die Zahl der Anträge von zuletzt rund 115.000 noch einmal deutlich steigen wird, wollen wir die Mittel um 25 Prozent erhöhen", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe.

Essen (dapd-nrw). Die Landesregierung will das Budget der Studentenwerke erhöhen und damit Engpässe bei der Bearbeitung von BAföG-Anträgen abwenden. "Da für die kommenden Jahre davon auszugehen ist, dass die Zahl der Anträge von zuletzt rund 115.000 noch einmal deutlich steigen wird, wollen wir die Mittel um 25 Prozent erhöhen", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Montagausgaben) laut Vorabbericht.

Demnach soll das Budget der Studentenwerke in NRW ab dem Haushaltsjahr 2013 um 3,6 Millionen auf 19 Millionen Euro steigen. Die Studentenwerke hatten zuvor gewarnt, ohne eine Aufstockung des Personals könne es vor allem wegen des doppelten Abiturjahrgangs zeitliche Verzögerungen bei der Bearbeitung der Anträge geben.

dapd

EURE FAVORITEN