Lkw-Fahrer nimmt Klopfgeräusche wahr – dann ruft er die Polizei

Plötzlich kamen Klopfgeräusche aus dem Laster.
Plötzlich kamen Klopfgeräusche aus dem Laster.
Foto: Imago

Stolberg. Am Mittwochmorgen nahm ein Lkw-Fahrer nach der Einreise in die Niederlande verdächtige Geräusche aus seinem Planenauflieger wahr. Daraufhin hielt der Fahrer gegen 11 Uhr in Stolberg vor einem Firmengelände an und benachrichtigte die Polizei.

Stolberg: Mann wählte Notruf aus Planwagen

Daraufhin trafen mehrere Polizei- sowie ein Rettungswagen vor Ort ein. Im Beisein dieser öffnete der Lkw-Fahrer in Stolberg seinen Auflieger. Darin befanden sich zwei junge Männer (17 und 21 Jahre alt) aus Pakistan. Einer der beiden hatte zuvor schon einen Notruf mittels Handy bei der Polizei abgesetzt.

Ein Notarzt untersuchte die beiden Männer, diese waren unversehrt. Durch die Bauart des Aufliegers kam es zu keinem Sauerstoffmangel.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schreckliche Tat in Hennef: Frau (34) wird elf Stunden lang vergewaltigt und an der Hundeleine durch den Wald gezerrt

Riesige Sperrung: A1-Tunnel wird wegen Bauarbeiten geschlossen

• Top-News des Tages:

„Bares für Rares“ im ZDF: Ricarda will ein Raucher-Set verkaufen – in dem Feuerzeug steckt eine Überraschung

Fall Sami A. – SPD-Mann Kutschaty in Sorge: „Wir müssen schon damit rechnen, dass Sami A. demnächst wieder in Bochum herumläuft

-------------------------------------

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind die beiden Männer zuvor an dem Morgen mit Hilfe einer unbekannten Person, in Rotterdam auf die Ladefläche gestiegen, da der Auflieger nur von außen verschlossen und nicht von innen geöffnet werden konnte.

17-Jähriger wird an das Jugendamt übergeben

Die beiden Männer wurden zum Bundespolizeirevier in Eschweiler gebracht und mithilfe eines Dolmetschers vernommen.

Der 17-jährige Jugendliche wurde an das Jugendamt übergeben. Beim dem 21-jährigen Mann ergab die Überprüfung, dass er zuvor bereits in einem anderen Schengen Staat erfasst war. Er wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen