Wieder Ärger um diese Fluggesellschaft: Kölner Urlauber erleben Horror-Tag am Flughafen

Wieder verspätete sich ein Flug der Airline Small Planet massiv - diesmal am Flughafen Köln/Bonn. (Archivbild)
Wieder verspätete sich ein Flug der Airline Small Planet massiv - diesmal am Flughafen Köln/Bonn. (Archivbild)
Foto: dpa

Köln. Wenn der Urlaub so anfängt, ist er schon fast gelaufen: Am Flughafen Köln/Bonn ist es am Wochenende zu einer massiven Flugverspätung gekommen.

Wieder war es eine Maschine der litauischen Airline „Small Planet“, die es über Stunden nicht schaffte, abzuheben. Dann war es ein ganzer Tag. Dann noch länger. Das berichtet der Kölner „Express“.

Ziel des Small-Planet-Flugs 5P 5261 war Hurghada in Ägypten. Geplante Abflugzeit: Samstag, 4 Uhr morgens. Daraus wurde nichts, erzählte Fluggast Raphael Engelmann (28) aus Köln dem Express. Engelmann wollte mit seiner Lebensgefährtin nach Ägypten – stattdessen warteten sie den gesamten Samstag am Airport Köln/Bonn.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mega-Verspätung bei Airline: Urlauber warten über zwei Tage auf Rückflug nach NRW

Bomben-Bausatz kommt durch Sicherheitskontrolle am Flughafen München

• Top-News des Tages:

Vermummte jagen in Chemnitz Flüchtling und prügeln ihn

Gruppenvergewaltigung in Velbert: Angeklagte zeigen offenbar keine Reue - „Sie hat es doch gewollt“

-------------------------------------

Small-Planet-Flug stundenlang verspätet: Keine Infos am Flughafen Köln/Bonn

Erst habe es geheißen, der Flug sei auf 10 Uhr verschoben. Doch diese Abflugzeit konnte Small Planet nicht einhalten. Infos habe es aber keine gegeben. „Irgendwann habe ich dann mal die App gecheckt, da stand dann plötzlich 16 Uhr als neue Abflugzeit“, so Engelmann zum Express.

Passagier: „Die Nerven liegen Blank“

Zwischenzeitlich seien Fluggäste sehr frustriert gewesen, sogar die Polizei habe Wortgefechte schlichten müssen. Manche hätten sich Ersatzflüge gebucht. Engelmann: „Die Nerven liegen blank.“

Small Planet mit technischen Problemen

Laut Small Planet sei es zu der großen Verspätung gekommen, weil das Flugzeug mit technischen Problemen in Dresden festgesessen habe.

Am fortgeschrittenen Abend dann die Info: Der Flug nach Ägypten solle um 9 Uhr am Sonntagmorgen gehen. Raphael Engelmann und seine Lebensgefährtin fuhren einfach nach Hause. Sie hatten keine Lust mehr auf Urlaub.

Sonntagmittag: Small-Planet-Flieger immer noch nicht in Köln

Das scheint auch die richtige Entscheidung gewesen zu sein: Am Sonntagmittag war der Small-Planet-Flieger immer noch nicht in Köln angekommen, stand weiterhein in Dresden. „Die nächsten Informationen erwarten wir gegen 15 Uhr“, sagte eine Sprecherin des Flughafens Köln/Bonn auf Nachfrage von DER WESTEN. Die meisten der Passagiere warteten mittlerweile in einem von der Airline organisierten Hotel.

Und da mussten sie auch noch eine Weile bleiben: Erst am frühen Montagmorgen, kurz nach Mitternacht, hob der Flieger schließlich Richtung Ägypten ab.

55 Stunden Verspätung von Rhodos nach Paderborn

Erst in der vergangenen Woche hatte die Airline Small Planet für Aufsehen gesorgt, weil ein Flug von der griechischen Insel Rhodos nach Paderborn erst mit unglaublichen 55 Stunden Verspätung landete (>> alles dazu hier). (lin)

 
 

EURE FAVORITEN