Sky und DAZN droht mächtig Ärger vom Kartellamt: Das ist der Grund

Das Bundeskartellamt ermittelt gegen Sky und DAZN.
Das Bundeskartellamt ermittelt gegen Sky und DAZN.
Foto: Montage: DER WESTEN / imgao / dpa

Bonn. Sky, DAZN, Eurosport, private und öffentlich-rechtliche Sender – spätestens seit dieser Saison haben viele Fußballfans den Überblick über die Live-Übertragungen von Fußballspielen verloren. Während der Poker um die Fußballrechte weiter andauert, steht Sky und DAZN nun Ärger ins Haus.

Denn das Bundeskartellamt hat Ermittlungen gegen den Pay-TV-Sender und den Streamingdienst aufgenommen.

Sky und DAZN wegen Kooperation im Visier der Ermittler

Grund dafür ist die Kooperation der beiden Unternehmen zur Ausstrahlung der Champions League in Deutschland.

Alle Details zur Kooperation zwischen Sky und DAZN kannst du hier nachlesen >>>

„Mit der laufenden Saison der Champions League hat sich für die Fernsehzuschauer in Deutschland einiges geändert. Sky und DAZN sind zwei der wichtigsten Anbieter von Premiumsport im Pay-TV. Wir untersuchen, wann und in welcher Form die Kooperation der beiden Unternehmen beschlossen wurde und ob die Zusammenarbeit den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher gefördert oder beschränkt hat“, sagt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes in Bonn.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Champions League in Sportsbars: Sky und DAZN kooperieren

Sky-Hammer! Pay-TV-Sender sticht DAZN aus und sichert sich exklusive Übertragungsrechte

• Top-News des Tages:

Geiseldrama am Kölner Hauptbahnhof: Polizei veröffentlicht Bilder der Tat

Borussia Dortmund: Jetzt verrät Hannes Wolf: Darum ließ ich die Verhandlungen mit dem BVB platzen

-------------------------------------

Sky unter besonderer Beobachtung

Seit dieser Saison sind keine Spiele der Champions League mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. „Auch insofern kommt eine durch die Kooperation bezweckte oder bewirkte Wettbewerbsbeschränkung in Betracht“, so das Bundeskartellamt.

Als führender Pay-TV-Anbieter unterliege Sky besonderer kartellrechtlicher Beschränkungen hinsichtlich etwaiger Kooperationen.

Zuletzt konnte das britische Unternehmen mit deutschem Sitz in Unterföhring mit guten Nachrichten glänzen. So konnten sich Sky-Abonennten darüber freuen, dass der Pay-TV-Sender die Übertragungsrechte für die englische Premier League von DAZN zurückgeholt hat.

Sky überträgt die Premier-League-Spiele ab nächster Saison bis zur Saison 2021/22 exklusiv. Mehr dazu liest du hier >>>

 
 

EURE FAVORITEN