Düsseldorf

Mann (31) verunglückt an Silvester mit Auto in Düsseldorf – sein Unfall versaut den Anwohnern das Raclette-Fest

Der 31-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto)
Der 31-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolfoto)
Foto: Marcel Kusch/dpa

Düsseldorf. Um sich an Silvester die Zeit bis Mitternacht zu vertreiben, gibt es die verschiedensten Methoden. Für die einen dürfen TV-Klassiker wie „Dinner for one“ nicht fehlen, für andere gehört ein stundenlanges Raclette-Essen zum festen Programm.

Das sollte jedoch in manchen Haushalten in Düsseldorf-Pempelfort ausfallen. Denn für diese Aktivitäten braucht es Strom. Und der war an der Fischerstraße nach einem Unfall am Silvestermorgen Mangelware.

Mann rast gegen Stromkasten – erschwerte Bedingungen für Feuerwehr Düsseldorf

Dort war ein 31-Jähriger gegen 9 Uhr mit seinem Auto aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Stromkasten sowie einen dahinterstehenden Baum gekracht.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte der Unfallfahrer seinen Wagen bereits eigenständig verlassen. Ein vorbeifahrender Paketdienstfahrer leistete erste Hilfe, bevor der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Bergungsarbeiten sollten sich dann als äußert umständlich erweisen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kinder stecken Hund Böller ins Maul – mit schrecklichen Folgen

Lustige Sprüche und Bilder zu Silvester per WhatsApp und SMS verschicken – hier gibt's die besten Ideen

• Top-News des Tages:

Tragödie an Silvester: Mädchen (†5) versteckt sich im Schrank, als ein Feuer im Hochhaus ausbricht

Großeinsatz wegen Clan-Hochzeit in NRW: Polizei beschlagnahmt Porsche und Waffen – Haftbefehle vollstreckt

-------------------------------------

Feuerwehr lässt Strom abstellen

Weil das Auto auf dem zerstörten Stromkasten zum Stehen kam, musste die Feuerwehr sich vor extremer elektrischer Spannung schützen. Deshalb ließ der Einsatzleiter die Versorgungsleitungen des Stromkastens abstellen, bevor das Auto geborgen werden konnte.

Durch die Maßnahme wurden mehrere angrenzende Häuser von der Stromversorgung abgeschnitten. Obwohl der Einsatz nach rund zweieinhalb Stunden beendet war, konnte der Strom nicht wieder angestellt werden. „Bis die Gebäude wieder mit Strom versorgt sind, müssen durch die Stadtwerke aufwendige Reparaturarbeiten am Stromkasten durchgeführt werden“, teilte die Feuerwehr am Abend mit.

Immerhin: Weil sich der Unfall so früh am Abend ereignete, konnten sich die Anwohner zumindest Gedanken um eine alternative Gestaltung ihres Silvesterabend machen.

 
 

EURE FAVORITEN