Düsseldorf

Düsseldorf: Vorbestrafter Vergewaltiger (48) onaniert vor Kindern im Zug – doch er hat nicht mit dem Vater der Mädchen gerechnet

Ein Exhibitionist entblößte sich vor Mädchen in einem Zug. (Symbolbild)
Ein Exhibitionist entblößte sich vor Mädchen in einem Zug. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

Düsseldorf. Keinen ganzen Tag war ein Vergewaltiger (48) aus der Haft entlassen, da wurde der Deutsche wohl schon wieder rückfällig. In einem Zug der Nordwestbahn in Richtung Düsseldorf soll er am vergangenen Dienstagabend seinen Penis herausgeholt und vor zwei Mädchen (acht und 17 Jahre alt) onaniert haben.

Der 48-Jährige setzte sich in der Bahn von Krefeld nach Düsseldorf den Mädchen direkt gegenüber. Dann soll er seinen Penis entblößt und onaniert haben. Anschließend soll er noch mehrmals nackt vor den Kindern auf und abgelaufen sein.

Sexualtäter entblößt sich in der Nordwestbahn vor Mädchen

Die Mutter des Geschwisterpaares hatte von der sexuellen Handlung nichts mitbekommen, weil sie entfernter saß, um auf die Fahrräder aufzupassen. Als sie am Düsseldorfer Hauptbahnhof ausstiegen, erzählten die Kinder ihrer Mutter von dem Exhibitionisten. Diese wandte sich zudem hilfesuchend an ihrer Mann.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Was tun, wenn ich nachts wegen Hitze nicht schlafen kann?

Familie hört nachts einen lauten Knall – doch dann entdeckt sie diesen niedlichen Kerl in ihrem Haus

• Top-News des Tages:

Kleve: Mann (20) veschwindet mit jaulendem Hund und Messer in der Hand im Wald – dann tut er dem Tier Grausames an

Großeinsatz für Polizei in Bochum: Streitigkeit zwischen Familienmitgliedern eskaliert – Beamten müssen Straße sperren

-------------------------------------

Außerdem kontaktierte sie die Deutsche Bahn und die Bundespolizei. Während die Familie ihre Aussage bei der Polizei machte, wartete der Vater vor der Wache, um auf die Fahrräder aufzupassen.

Der Vater der Kinder machte die Polizei auf den Täter aufmerksam

Auf dem Vorplatz des Düsseldorfer Hauptbahnhofes erkannte er einen Mann, der so aussah, wie ihre Töchter den Täter zuvor beschrieben hatten.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen festnehmen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Erst am selben Tag wurde der 48-Jährige aus der Haft entlassen

Ein Verfahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der exhibitionistischen Handlungen wurde eingeleitet. Der 48-Jährige wurde am selben Tag erst aus einer vorherigen Haft entlassen. Dort saß er wegen räuberischer Erpressung, sexueller Nötigung und Vergewaltigung. Die Ermittlungen dauern an. (js)