Schweinetransporter verunglückt in NRW – Polizei ist zu schrecklicher Maßnahme gezwungen

Ein Schweinetransporter ist in Bonn umgekippt. Mehrere Tiere starben dabei.
Ein Schweinetransporter ist in Bonn umgekippt. Mehrere Tiere starben dabei.
Foto: Polizei Bonn

Bonn. Ein Transporter mit 80 Schweinen ist bei einem Wendemanöver in der Nähe der Innenstadt von Bonn umgekippt. Bei dem Unfall starben mehrere Tiere.

Der 33-jährige Fahrer des Schweinetransporters fuhr gegen 12 Uhr von der Autobahn 565 auf die Graurheindorfer Straße. Als er auf Höhe der Husarenstraße wenden wollte, passierte das Unglück.

Schweinetransporter kippt in Bonn um - mehrere Tiere sterben

Viele Schweine starben sofort, andere liefen aus dem Anhänger auf die Straße. Zwei Tiere wurden so stark verletzt, dass den Polizisten nichts anderes übrig blieb, als die Dienstwaffe zu zücken und die Schweine zu erschießen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Grausam: Meerschweinchen bei Eiseskälte im Park einfach ausgesetzt

Amokfahrt in Bottrop: Neue erschreckende Details – Täter schlug auch in Oberhausen zu

• Top-News des Tages:

Gruppenvergewaltigung in Velbert: Auch letzter Täter (15) verurteilt – das ist seine Strafe

Diese Mädchen schlagen bei dm in Gelsenkirchen zu – die Wahl ihres Opfers macht betroffen

-------------------------------------

Polizei muss verletzte Schweine töten

Eine Veterinärin, ein Tierarzt und Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurden zum Einsatzort hinzugerufen. Für den Weitertransport der Schweine wurde ein Ersatz-Lkw angefordert.

Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock

Der 33-jährige Fahrer erlitt einen Schock. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der toten Tiere mussten die Graurheindorer Straße in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Auch die Abfahrt der Autobahn 565 musste in Richtung Bonner Innenstadt gesperrt werden.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. (js)

 
 

EURE FAVORITEN