Wer den Adventskranz erfunden hat

Das erste Lichtlien brennt. Erfunden hat den Adventskranz der Hamburger Lehrer und Theologe Johann Hinrich Wichern.
Das erste Lichtlien brennt. Erfunden hat den Adventskranz der Hamburger Lehrer und Theologe Johann Hinrich Wichern.
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Der Hamburger Johann Hinrich Wichern steckte 1839 noch ein ganzes Wagenrad voller Kerzen an. Nach Südwestfalen kam der Kranz nach dem ersten Weltkrieg.

Südwestfalen. Ein Licht ist uns aufgegangen. Gestern. Bald werden es zwei, dann drei dann vier. Besonders helle ist das nicht.

Ein vorweihnachtliches Feuerwerk

Früher waren wir erleuchteter. Das war 1839. Am ersten Advent dieses Jahres hängte der Hamburger Lehrer und Theologe Johann Hinrich Wichern zum ersten Mal einen Adventskranz auf im Betsaal des „Rauhen Hauses“, einem Heim für Kinder aus schwierigen Verhältnissen. Dieser Kranz bestand aus einem alten Wagenrad mit aufgesteckten Kerzen: vier große, weiße für die Adventssonntage, klar. Dazwischen aber noch viele, kleinere rote für die anderen Wochentage. Ein vorweihnachtliches Feuerwerk. 1860 dann begann Wichern, das Wagenrad mit Tannengrün zu schmücken.

AdventszeitIrgendwann wurden die kleineren Kerzen weggelassen. Immer beliebter wurde der Kranz, als die Zeiten besonders finster waren: im ersten Weltkrieg und den Jahren danach. „Ein wichtige Rolle bei der Verbreitung spielten die Schulen“, haben die Volkskundler des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) herausgefunden.

So berichtete ein Lehrer aus Drewer (Rüthen): „Ich habe den ersten Adventskranz im Dezember 1915 in einem Barackenlager deutscher Soldaten in Frankreich gesehen. 1921 erblickte ich ihn dann in der Kirche zu Menzel, eine Stunde von Drewer, allerdings mit violetten Schleifen und Bändern, aber mit roten Kerzen. Danach, etwa 1923, habe ich ihn in der Schule und in meiner Wohnung eingeführt. 1926 hing der erste in unserer Kirche."

Zum Ursprung zurück

Gut 90 Jahre später sind wir scheinbar zum Ursprung zurückgekehrt: Da sind die vier Kerzen längst nicht die einzigen Lichter in der Vorweihnachtszeit: Stattdessen blinkten LED-Ketten allerorten – und können den warmen Schein des Kranzes doch nicht verblassen lassen.

 
 

EURE FAVORITEN