Veröffentlicht inRegion

Ruhrgebiet: Mann kommt morgens zu seinem Auto – und kann nicht fassen, was er sieht! „Was ist nur los?“

Mieser Diebstahl im Ruhrgebiet. Ein VW-Fahrer sucht nach Zeugen, die am Wochenende gesehen haben könnten, was mit seinem Wagen passiert ist.

© IMAGO / Eibner & Sascha Gilke

Verbrechen in NRW

So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

Riesen-Ärger am Wochenende im Ruhrgebiet. Sascha Gilke wollte am frühen Sonntagmorgen (5. März) seinen Augen kaum trauen. Denn als der Castroper zu seinem Auto ging, hatte sich ein kurzer Trip mit seinem VW Golf erledigt.

Denn Unbekannte haben über Nacht in der Ruhrgebiets-Stadt den ganzen Reifensatz inklusive Felgen geklaut. Nach ihrer erfolgreichen Operation ließen sie das Auto auf Backsteinen stehend zurück. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ruhrgebiet: VW-Fahrer fassungslos

Sascha Gilke hat direkt eine Anzeige bei der Polizei gestellt. Der Vorfall müsse sich zwischen Samstag (23 Uhr) und Sonntagmorgen gegen 4 Uhr ereignet haben, sagt der Castroper im Gespräch mit DER WESTEN. Er hatte seinen Wagen nach eigenen Angaben auf der Denrodtstraße im Stadtteil Henrichenburg geparkt. Ein leicht zugänglicher Parkplatz, der sich in einer Sackgasse befinde.

Ruhrgebiet
Ein altes Foto zeigt den Wagen mit den gestohlenen Sommerreifen. Foto: Sascha Gilke

In einer lokalen Facebook-Gruppe ließ der VW-Fahrer seinem „Was ist nur los in Castrop-Rauxel?“ Er hofft nun, dass sich Zeugen bei der Polizei melden, die möglicherweise in der Nacht etwas gesehen haben könnten. Schließlich handelt es sich um keine gewöhnlichen Räder, sondern einen wertvollen Satz an Felgen im BBS-Design.

Ruhrgebiet wütend: „Unglaublich“

Der Vorfall sorgt in der Ruhrgebiets-Stadt für erhitzte Gemüter. Die Mitglieder der Castroper Gruppe sind empört. „Unglaublich“, „Ach du Scheiße“, „Ohne Worte“, „Heftig“ und „Alles ganz ganz schlimm“, lauten ihre Reaktionen. Der ein oder andere berichtet von ähnlichen Erfahrungen aus der jüngeren Vergangenheit. Mal sei der Katalysator geklaut , mal die Scheiben eingeschlagen und das Autoradio geklaut worden.


Mehr Themen:


Manch einer äußert den Eindruck, dass solche Delikte zugenommen hätten. Die Polizeistatistiken sprechen dagegen. Und auch die Erfahrung eines Castropers. „Ist meinem Vater in Castrop auch passiert. Ist aber schon 45 Jahre her.“ Sascha Gilke hofft nun auf erfolgreiche Ermittlungen in dem Fall. Bis dahin muss er wohl oder übel vorerst mit seinen Winterreifen auskommen. „Die Sommerreife sind ja nun weg.“